Was hilft!WIRKLICH! bei einer Blasenentzündung....

28 Antworten

antibiotikum, warm halten, viel trinken. falls du häufig blasenentzündungen hast, eine frau bist und mit der spirale verhütest würde ich sie entfernen lassen, dann wird das mit den blasenentzündungen besser

Geh bloß nicht zum Arzt. Kein Antibiotika verschreiben lassen, das wirkt zwar schnell. Aber umso öfters bekommst du eine Blasenentzündung, da das Zeug alle Bakterien abtöten. Versuch einfach nur dein Immunsystem zu stärken. Die Darmflora hat damit viel zutun. Die Darmflora musst du wieder herstellen....

du musst SEHR viel trinken,dadurch oft aufs klo..das treibt bakterien usw raus...tut weh,hilft aber...am besten spezielle tees dafür...wenn es allerdings häufig auftritt würd ihc mal zum arzt gehen...

Auf jeden Fall viel Trinken, also Brenneseltee und andere Entwässerungstees. Bekommt man in der Drogerie. Und in der Apotheke kannst du Dragees aus Bärentraubenblättern ohne Rezept bekommen. Da lies dir aber genau den Beipackzettel durch. Die darf man glaube ich nicht länger als eine Woche nehmen.Bei einer leichten Entzündung helfen sie sehr gut! Wenn schon Blut im Urin ist dann geh so schnell wie möglich zum Arzt nicht das sich die Entzündung auf die Nieren ausbreitet.Und den Unterleib immer mit einer Wärmflasche warm halten!

Die Frage ist zwar schon eine Weile her, aber ich wollte trotzdem antworten. 

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es der größte Fehler ist vorschnell zu einem Antibiotikum zu greifen. Auf jeden Fall sollte man drauf bestehen, dass der Arzt sich die Urinprobe genauer anschaut und ins Labor schickt. Das klingt vielleicht etwas übertrieben, aber nach dem was ich hinter mir habe nur verständlich. 

Ich hatte vor zwei Monaten eine Blasenentzündung und kämpfe heute mit den Folgen des falschen Antibiotikums! Die meisten haben Bakterien, die man mit einem Breitbandmedikament bekämpfen kann. Aber es gibt eben doch Ausnahmen. Behandelt man falsch und schluckt die falschen Antibiotika werden die vorhandenen Bakterien noch aggressiver. Man muss also noch ein weiteres Mittel schlucken und pumpt den Körper mit Antibiotika zu. Die Folge: die Flora im Darm ist zerstört, die Flora in der Vagina der Frau meistens auch, die Leberwerte werden schlecht, weil das Medikament nicht abgebaut werden kann. So war es bei mir. Deshalb kann ich nur jedem raten, sich genau sagen zu lassen welche Bakterien vorhanden sind, und zunächst zu alternativen Methoden greifen: Cranberries (als Kapseln in der Apotheke erhältlich) Nieren-Blasen-Spültee, eine Wärmflasche, Kolloidales Silber und viel Trinken + Zeit zum erholen nehmen. Auch wenn die Schmerzen unangenehm sind. Man spart sich Folgeerkrankungen ! 

Was möchtest Du wissen?