Was hilft gegen starke Regelschmerzen?

5 Antworten

Hallo Stoeppel,

da das Thema Regelschmerzen immer ein Problem sein wird, möchte ich gerne ein paar Tipps zur Problemlösung beitragen:

Gegenregelschmerzen helfen Arzneitees aus Frauenmantel und Gänsefingerkraut, diese wirken krampflösend und lindern die Beschwerden.

Arzneimittel wie Ibuprofen und Naproxen hemmen die Botenstoffe Prostaglandine, die die krampfartigen Beschwerden in der Unterleib verursachen.

Naproxen kann nicht nur die Regelschmerzen und Krämpfe reduzieren, sondern auch Begleitbeschwerden wie Kopfschmerzen, Gereiztheit und Übelkeit werden reduziert.

Weitere positive Nebeneffekte können sein: die Verringerung des Blutverlustes und die Verkürzung der Blutungsdauer. So kann sich die Lebensqualität während der Tage deutlich verbessern.

Auf unserer Seite Dolormin.de haben wir zudem die "10 Tipps für die Wohlfühltage" zusammengetragen. Du findest sie unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/regelschmerzen/behandlung-praevention.ht... . 

Wenn die Regelschmerzen zu stark oder ungewöhnlich auftreten, dann sollte ein Frauenarzt bzw. Frauenärztin kontaktiert werden.

Schmerzfrei "Tage" wünscht Anna Dolormin®Team 

https://www.dolormin.de/metanavigation/pflichtangaben.html

Hi an alle! Ichhabe mir jetzt ein paar Tipps durchgelesen, wenige waren hilfreich aber ich selbst habe auch schon Jahr 10te Schmerzen und alles durch probiert. Weil für mich keine OP in Frage kommt oder die Monatsspritze, keine Schmerzen mehr! Nehme ich Nurofen, die gibt es sogar jetzt noch stärker und Nurofen Rapid, helfen gleich! Kann man i. d. Apotheke kaufen ohne Rezept und helfen noch am besten, von Allem !!! Lg und gute Besserung :)

Hallo,

Ich habe zurzeit auch meine Periode und deshalb nehme ich immer Ibuprofen oder Magnesium. Ich würde dir aber auch noch empfehlen am Abend oder in der Früh wenn du im Bett liegst oder Fern siehst eine Wärmeflasche an den Bauch zu halten oder einen Tee zu trinken. 

Ps. Schokolade lindert den Schmerz :-)

Ich muß schon etwas schmunzeln. Schmerztabletten, Tee, Schokolade.... alles sicher eine alternative. Jedoch wer wirklich große Schmerzen hat, wird mit dem was aufgezählt wird, nicht weiterkommen. Ich leide seit Jahren unter großen Schmerzen. Egal bei welchem Frauenarzt ich war, keiner konnte helfen. Keine Pille dieser Welt hat mich von den Schmerzen erlöst. Ich nehme mittlerweile Naproxen, wenn es ganz schlimm wird Tilidin. Die danach auftretenden Nebenwirkungen sind neben den Schmerzen Kindergarten. Warme Unterleibsbäder helfen auch, sowie langsame, kreisende Bewegungen auf dem Bauch. Alles lindernd etwas den Schmerz, so dass man immerhin einige Schritte gehen kann. Echt Ratschläge für starke Schmerzen habe ich daher nicht wirklich. Eine Total-OP, welches hier in diesem Forum auch vorkommt, kommt solange nicht in Frage, so lange man nicht mit der Kinderplanung abgeschlossen hat. Das ist ein schwerwiegender Eingriff, dieser wäre für mich z Zt keine alternative!

Hey! :)

Ich litt auch immer unter starken Regelschmerzen, bei denen eig. nur Tabletten (für kurze Zeit) geholfen haben.

Hab dann irgendwann vor Schmerz meine Mum um Rat gefragt und da sich diese in letzter Zeit mit dem Base-Säure-Haushalt beschäftigt hat, hat sie mir gegen die Schmerzen Natron gegeben. Einfach das Natron mit Ahornsirup in einem Topf erwärmt und ich sollte davon einen (halben?) Esslöffel zu mir nehmen.

War total skeptisch, weil ich solchen Pseudohausmitteln nicht vertraue, aber als die Schmerzen ne Stunde später weg waren und ich auch den Rest meiner Regel keine mehr hatte, war ich mehr als erleichtert. Leider weiss ich nicht genau wieviel Natron sie benutzt hat, aber vielleicht lässt sich darüber ja etwas im Internet herausfinden? 

Liebe Grüße

Baeumeli :)

Was möchtest Du wissen?