Was hilft gegen sehr starke Kopfschmerzen oder Migräne(Hausmittel)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sind es einseitige kopfshcmerzen? kommt dazu noch, dass du merkst dss du vorher dehydrierst? ... sprich du gehst oft aufs klo, ohne was zu trinkn... hast dann n trocknen mund etc?

dann isses sehr wahrscheinlich migräne, ja.
 gegen migräne hilft kein hausmittel.. das einzige was helfen könnte wäre ein kaffe oder ein energydrink... sobald du merkst dass du leichte kopfschmerzen hast ..

koffeein erweitert die blutgefäße, dass kopfschmerzen vehindern (nicht beseitigen!) könnte.

Hallo Patriciiia,

mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel (Triptane, z. B. Sumatriptan).

LG Emelina

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als Migräne- u. Kopfschmerzpatient bin ich gut informiert

Hallo Patriciiia,

auch wenn deine Frage schon lange zurückliegt, kann es nicht schaden, wenn ich Dir folgendes dazu mit auf den Weg gebe:

Manchmal lassen sich Kopfschmerzen - wie Spannungskopfschmerzen und Migräne - auch ohne Medikamente bewältigen. Hier sind einige Tipps dazu:

  • Ausreichend Flüssigkeit: Trinke einen halben Liter stilles Wasser in kleinen Schlucken. Oft ist Flüssigkeitsmangel die Ursache für Kopfschmerzen. 
  • Augen-Entspannung: Auch die lange Arbeit am Bildschirm kann Kopfschmerzen auslösen – wenn die Augen überanstrengt sind. Am besten hilft es, wenn Du regelmäßige Pausen einplanst, in denen Du Dich vom Bildschirm entfernt und Dich etwas bewegst, falls das in Deinem Fall in Frage kommt. Auch kleine Entspannungsübung für die Augen können sehr hilfreich sein, einfach die Augen schließen mit den Handflächen bedecken und etwa 2-3 Minuten geschlossen halten.
  • Kaffee mit Zitronensaft: Ein etwas ungewöhnlicher Tipp, der aber vielen Betroffenen schon geholfen hat: Trinke einen schwarzen Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft. Koffein hemmt die Freisetzung der Schmerzhormone (Prostaglandine), Zitrone beschleunigt diese Wirkung.
  • Minzöl: mit Minzöl die Schläfen und die Nackenpartie reiben. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.

Weitere Tipps und Informationen zum Thema Kopfschmerzen und Migräne findest Du auf unserer Seite www.dolormin.de

Viele Grüße von Katrin vom Dolormin®Team 

https://www.dolormin.de/metanavigation/pflichtangaben.html

Es gibt kleine Bücher über Homöopathie - dort kann man die übrigen Symptome sehr genau einkreisen und das richtige Mittel finden, das man dann in der Apotheke holen kann. Normalerweise sind diese Mittel nebenwirkungsfrei weil sie mit der Schwingung der Substanz arbeiten und weniger mit den Molekülen selbst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt ein japanisches Heilpflanzenöl, das man sich auf die Schläfen schmiert und dann am besten im abgedunkelten Raum ausruhen. Könnte dir eventuell helfen :)

Was möchtest Du wissen?