Was hilft gegen Neurodermitis?

5 Antworten

Hallo, ich weiß nicht, ob Sie hier noch im Forum lesen und wie es Ihrem Sohn geht. Ich selbst habe mit fast 50 Jahren die Erfahrung gemacht, dass sich meine Haut in Gebieten mit weichem Wasser schnell und dauerhaft verschlechtert, sie wird rauh und reißt auf, während ich in Gebieten mit 18 °dH bis 22°dH schon nach kurzer Zeit eine gesunde Haut bekam. Ich stamme aus Franken und hatte schon als Baby Neurodermitis, die Wasserhärte dort ist 6-8 °dH. Später lebte ich 11 Jahre bei Karlsruhe mit einer Wasserhärte 18°dH und hatte zum ersten Mal im Leben seit meiner Kindheit bis auf eine Arbeiterwohlfahrt nach Limburg als Kind keine Probleme mehr mit Haut und Nägeln (diese reißen sonst schnell ein). Seit Hamburg mit 13,5° dH und nun bei Itzehoe mit nur 9-12°dH ist meine Haut wieder sehr schlecht geworden. Wir haben uns hier ein Haus gekauft und nun bin ich am überlegen, ob ich Versuche machen kann mit dem Kalk, der hier abgebaut wird, um meine Haut zu verbessern, oder irgendwie anders die Härte des Wassers erhöhen kann. Im Internet findet man nur Vorschläge für das Gegenteil, die Enthärtung des Wassers, und angeblich soll das Hautbild von Kindern mit Neurodermitis bei weicherem Wasser besser sein. Ich selbst kann das nicht bestätigen, vielleicht ist das auch bloß eine Marketingmaßnahme der Wasserenthärterindustrie, die ihre Produkte auf den Markt bringen will. Ich selbst habe ja ganz andere Erfahrungen gemacht. Es soll auch ein Gerät geben, dass hinter der Wasseruhr eingebaut wird und mittels einer Art Frequenzmodulation Kalkkristalle in kleine Teilchen zerkleinert, weil die evtl. auch ein Grund für eine Hautreizung sein könnten, wie es da heißt. Trotz des weichen Wassers, das wir hier haben, haben wir Kalkablagerungen am Duschvorhang, die nicht weniger scheinen als bei hartem Wasser und man könnte ein solches Gerät probieren. Vielleicht sollte man den Punkt mit der Wasserhärte generell etwas genauer im Auge behalten und beobachten, so als Tipp für das zukünftige Leben Ihres Sohns. Wenn Sie experimentierfreudig sind, dann machen Sie doch mal zwei Wochen Urlaub in Limburg an der Lahn (22 °dH) und beobachten Sie einmal, ob sich die Haut Ihres Sohnes dort verbessert. Dann wäre ich natürlich auch auf das Ergebnis gespannt. Alles Gute für Sie!

Hallo tajoe ich selber leide schon seit Jahren an Neurodermitis bei mir ist die in der Jugend ausgebrochen und zwar nach der Scheidung meiner Eltern kam wohl vom Stress meinten die Ärzte damals. Ich habe schon sehr viele Sachen verschrieben bekommen von so einer Milch bis zu Salben die auch alle ein bisschen halfen aber leider keine davon auf Dauer es war nach einer Zeit so als ob ich Immun auf die mittel bin und nichts half mehr so richtig. Ich war mich nur am kratzen und am schuppen. Ich habe mich dann mal im Netz schlau gemacht was da alternativ zu den verschriebenen Medikamenten gibt und bin dann auf thaicare.eu gestoßen das ist ein Shop der Vegan ist und die haben eine Creme Namens Centella über die ich gelesen hatte, habe mir die dann auch bestellt aber ohne groß Hoffnung :( doch dann wurde ich einfach nur überrascht :O wo die Creme ankam habe ich mir die abends zum zu Bett gehen drauf gemacht an den Mundwinkeln weil es da sehr gejuckt hatte den Tag über der Juckreiz war nach ein paar Minuten weg und am nächsten Tag war die stelle auch nicht mehr rau es war zwar nicht ganz weg aber man hat gesehen das es besser wurde. Nach einer Woche sah mein Gesicht echt gut aus und juckte auch nicht mehr. Ich nutze die jetzt schon seit einigen Monaten und kann die Centella nur weiter empfehlen ich habe eine Freundin die das selbe hatte wie ich und sie nutz jetzt auch seit einiger Zeit die Centella und schwört auch nur noch drauf. Da die Creme auf Kräuter Basis bestellt kannst du die auch bei Kindern verwenden würde ich jetzt mal sagen aber nicht um begingt bei Babys, versuch es mal damit vielleicht hilft es deinem Sohn wie es mir geholfen hat.

Colostrum kann bei vielen Krankheitsbildern u.a. auch bei Neurodermitis eingesetzt werden. Wichtig ist aber die Qualität von Colostrum. Colostrum ist eine hochwertige Nahrungsergänzung. Bei der Gewinnung von Colostrum ist es wichtig, dass die insbesonders gegen Hitze und chemischen Behandlungen äußerst empfindlichen Inhalsstoffe so sensibel wie möglich behandelt werden. Ich kenne einen Hersteller, der verwendet nur dieses hohwertige Colostrum und hat die einzigen, zertifizierten Colostrum-Produkte vom SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH am Markt. Prima finde ich hierbei, das sich jeder als Kunde registrieren lassen kann und so die Möglichkeit hat, die Produkte zu einem günstigeren Preis (EK) direkt vom Hersteller zu beziehen.

Schlangengift ist auch nur eine Teure Angelegenheit. Versucht es mal mit Tiefenmoor bei :Schuppenflechte und Neurodermitis : Die Produkte kann man erst einmal 14 Tage Testen ,ehe man das bezahlt und auch Beält was auch hilft. (Bonität vorausgesetzt sonst nur als Vorleistung möglich)Googl mal nach ....moor-oase... Wenn Sie damit erfolg haben so sagen Sie es hier weiter..Viel Erfolg Ihr Gesundheitsberater

Hallo! Meine Freundin hat das gleiche Problem mit ihrem Kind. Sie hat sehr gute Erfahrungen mit den Kangal-Fischen gemacht. Diese Behandlung erfuhr sie durch ihren Heilpraktiker. Evtl. gibt es sowas in Ihrem Umfeld auch? Viel Glück und gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?