Was hilft gegen Hornhaut am Fuß?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da hilft nur Hartnäckigkeit. Füße baden, Bimsstein nehmen, aufgeweichte Hornhaut entfernen, Füße eincremen, und das jeden Tag. Auf keinen Fall mit Schere o.ä. dran gehen, das macht es viel schlimmer!

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten. Meine Hornhaut an den Fersen und Ballen war nicht schön anzusehen, das Kratzen auf dem Bettlaken (so dass man sich gar nicht bewegen traut) oder die Scham, Sandalen anzuziehen! Eine gute Freundin hat mir dann BALSAN Lotion empfohlen. Erst war ich skeptisch, da das Produkt nicht gerade günstig ist. Da ich nicht gerne zu einem Fußpfleger gehe, habe ich diese geordert und wurde in angemessener Zeit geliefert. Das Produkt habe ich gleich nach Anweisung aufgetragen und einwirken lassen. Beim Googlen bin ich noch auf den Hinweis gestoßen, dass das Produkt noch besser wirkt, wenn man die Füße mit Klarsichtfolie einwickelt. Auch dies habe ich beachtet; habe mir wie Sie auch einen Socken darüber gezogen, so dass man einigermaßen mobil ist - für den Notfall (Telefon-oder Türklingeln). Habe die Zeit über ein Buch zur Hand genommen. Kaum zu glauben, die Hornhaut ist aufgeweicht und lässt sich nach 20 Min. einfach mit einer Art stumpfen Spachtel abtragen. Ist zwar ekelig, aber die Hornhaut war zum größten Teil weg! Zurück blieb eine schöne Haut. Füße abgewaschen, gut abgetrocknet und eingecremt. Seit der regelmäßigen Eigenbehandlung, am Anfang öfters jetzt nur noch ca. alle 6 Wochen, gehe ich wie auf Wolken (die Füße fühlen sich viel besser)

Zum Arzt gehen, der schaut sich es an, wenn es nicht so schlimm ist, bekommst du ein spezielles Arzneiband und Hornhautrubbler :)

Das Band schneidest du deinem Hornhaut gemäß groß und klebst es hin, bleibt zwei Tage dran, dann abziehen und mit Hornhautrubbler leicht abrubbeln.

Das geht so einige Wochen lang ;)

Was möchtest Du wissen?