Was hilft gegen Holzwurm in einer alten Kommode?

4 Antworten

Nicht Experimentieren! Saniere die Kommode mit einer natürlichen Methode: Wir retten Möbel und Antiquitäten mittels feuchtegeführtem Warmluftverfahren in unserer Klimakammer; schnell und umweltfreundlich.

Vorteile:
- schneller und sicherer Erfolg bei jedem Befallsbild.
- keine Veränderungen wie durch chemische Mittel.
- komplett ohne GIFTE, kein Geruch, keine Ausdünstungen, keine schädlichen Emissionen.
- Umwelt- und Gesundheitsfreundlich.
- Allergikergeeignet.
- wirksam auch gegen Textilschädlinge wie Motten, Milben, Spinnen, Hausbock, Silberfischchen u.s.w.

Die feuchtegeführte Wärmebehandlung garantiert einen hundertprozentigen
Erfolg. Dieses Verfahren ist nachhaltig, risikofrei und für außenstehende Menschen und Tiere völlig unschädlich.

Dabei werden durch Denaturierung der Eiweißzellen alle Entwicklungsstadien
der Schädlinge wie Holzwürmer, Spinnen, Käfer, Puppen, Larven und Eier
zuverlässig abgetötet.

Mit Garantie für 100% Behandlungserfolg. Details zur Schädlings- /
Holzwurmbekämpfung ohne Gift sind unter www.giftfreie-holzwurmbekaempfung-thueringen zu finden.

Entweder mit Chemikalien aus dem Fachhandel behandeln oder bei 80 Grad für 2 Stunden in die Sauna stellen.

Bepinsel das Holz mit Salmiakgeist, Spiritus oder Terpentinersatz. Manchmal hilft es auch, wenn man Eicheln unter die Löcher legt, das mögen die Tierchen und rennen dort hin.

Starke Schmerzen und zwischenblutung,pillenumstellung?

Hallo,ich bin von der Kleodina pille auf die Zoely pille umgestiegen aufgrund dass bei mir starker verdacht auf endometriose besteht und meine alte pille nicht wirklich geholfen hat (die Zoely hilft übrigens auch nicht wirklich nur meine Übelkeit und mein starkes Erbrechen ging weg,habe trotzdem sonst sehr starke schmerzen).Ich bin 16 Jahre alt und nehme sonst immer sehr starke Schmerzmittel die schon unter Betäubungsmittel zählen.Weil meine ärztin bei mir nicht mehr weiter weiß.Ich bin bei der Zoely grad beim 3 Blister und habe schon letzten Monat ne ganze woche eine zwischenblutung gehabt (Aber ohne Schmerzen!) Ich war dann bei meiner Frauenärztin und sie meinte das müsste sich einstellen..schön und gut aber jetzt habe ich wieder eine zwischenblutung mit sehr starken Schmerzen,und krämpfe..es tut echt richtig weh und ich weiß nicht was ich tun soll in 8 Tagen nehme ich meine letzte pille und dann hätte ich meine pillenpause...Ich habe von einigen gehört dass sie die Pause vorziehen aufgrund der zwischenblutung,wäre das mit der Verhütung etc alles noch sicher oder wie würde das ablaufen?Ich bin echt verzweifelt und halt das kaum noch aus in 9 Tagen habe ich dann wieder solche Starken schmerzen..blute ich jetzt echt 2 wochen jeden monat..?Ich weiß dass die Umstellung ca 3-4 monate dauern kann aber es sieht echt schlecht aus momentan.Ich habe diese zwischenblutung jetzt schon seit den 1. Mai die blutung ist relativ stark

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?