Was hilft gegen geschwollene Beine, während der Schwangerschaft?

5 Antworten

Ich kann (aus eigener Erfahrung) auch nur empfehlen, auf JEDEN Fall mit dem Gyn darüber zu sprechen! Bis dahin kannst Du es mal mit einem Reistag oder viel Apfelsaft (oder anderen Sachen, die auf natürliche Weise entwässern) versuchen. Hochlagern, nicht zu eng einschnüren (auch was Schuhe angeht, lieber mal dumm aussehen!).

Notfalls vom Arzt abchecken lassen, weil du Stütz Strümpfe vielleicht brauchst

Hi Seidenraupe. Hochlagern ist klar, das tut schon mal gut. Wenn es schlimm ist, z.B. hinlegen mit dem Po direkt bis an die Wand und die Beine die Wand entlang hoch halten, so ca. 15 Min. dann ist das ganze Blut aus den Venen zurück geflossen. Was auch sehr gut tut, besonders, wenn es heiss ist: In der Badewanne die Beine ganz kalt abduschen. Aber keinen Strahl (keinerlei Massage), den Duschkopf ganz an das Bein halten, damit das Wasser direkt am Bein hinunter rinnt. Wenn du es vor Kälte fast nicht mehr aushältst, dann aufhören, NICHT abtrocknen, hinsetzen Beine hoch oder hinlegen. Sobald die Beine getrocknet sind, sind sie ganz kalt. Das ist eine herrliche Entlastung. (Ohne Abtrocknen kühlt es, mit Abtrocknen wärmt es)

Lieber Gruss - Noona

gruken entwässern. reis entwässert. und was auch entwässert sind kartoffeln mit quark! ;-) aber kein salz dazu! (salz speichert wasser im körper) deine beine hoch legen. und am besten mit einem arzt drüber reden. (frauenarzt) da gibt es auch ein buch das heißt "die hebammensprechstunde" von ingeborg stadelmann. da werden auf natürliche weiße schwangerschaftsprobleme(wie auch wasser in den beinen, sodbrennen und viele andere) erklärt und auf NATÜRLICHE art behandelt. sie erklärt wie man zb mit kräutern sich behandeln kann, dann als alternative auch mit natürlichen lebensmitteln und deren wirkung und homeopatisch und ich glaube sogar mit so düften(so eterische öle(wie man das auch immer schreibt)) die regen viel an in unserem körper und als schwangere reagiert man echt gut drauf. weil der körper hoch sensibel ist. mir hat das buch die ganze schwangerschaft echt SUPER geholfen und es geht bis zur geburt und erklärt einem echt ALLES was amn wissen muß und läßt einem aber die freie wahl. die hebamme stellt da verschiedene möglichkeiten vor und du suchst aus was du ausprobieren willst :-) das wär mein tipp für dich! lg chrissi

Vorsicht,das Du keine Thrombose bekommst.Dies mit dem Arzt abklären.Ansonsten helfen kalte Güsse im Unterschenkelbereich,Beine hochlagern und nicht zuviel stehen.Bei einem lymphatischem Problem evtl.Lympdrainage.Für den venösen Rückfluß aus den Beinen,die Wadenmuskeln (Muskelpumpe)aktivieren und,falls Du einen Fahrradergometer hast,täglich 10Minuten locker treten.

Was möchtest Du wissen?