Was hilft gegen Darmkrämpfe?

5 Antworten

erst mal leichte Kost und trotzdem zum Arzt

Das kann viele verschiedene Ursachen haben. Und ein Arzt kann das abklären. Wenn es nur eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist, dann kann man diese Speisen meiden.

Liege nun genau damit seit einiger Zeit im Bett,jedoch bin ich auf dem Weg zur Besserung. Was mir geholfen hat: Nicht zu viele Medikamente (Diesen Fehler habe ich gemacht,Erbrechen war die Folge).Falls er sich übergeben muss,hilft es,mit dem Zeigefinger von der Nase über die Stirn und wieder zurück zu streichen,man kann besser atmen und beruhigt sich automatisch,wird auch oft bei Babys angewendet,damit sie besser schlafen können. Wenn er Medikamente nimmt,wäre das Medikament "Marcoumar" ratsam - es reinigt alles durch & bringt alles wieder in's Gleichgewicht.

Ganz viel trinken! Man sagt,das spült Alles gut durch. Wasser,Wasser,Wasser! Tee hilft natürlich auch. Wenn er es gut verträgt, kann er auch eine Suppe mit Salz zu sich nehmen.

Wann immer Möglich: Schlafen! Lässt den Körper ein wenig Ruhe bekommen.

Zwieback hilft super,sättigt aber man bekommt keine Übelkeit davon.

Gute Besserung :)

Immer erst Abends? Hat er irgendwelche Sorgen, die ihn beim Aufwachen erwarten und ihm zu schaffen machen?

Was möchtest Du wissen?