Was hilft bei Juckreiz durch Mückenstiche?

5 Antworten

Wir, besonders unsere Kinder schwören auf Moskinto. Einfach aufkleben (nicht kratzen) und der Juckreiz ist weg. Hier erhältlich:http://www.amazon.de/Moskinto-M%C3%BCckenpflaster-Juckreiz-Stechm%C3%BCcken-Bremsen/dp/B0112CR76Y

3%iges Wasserstoffperoxid wirkt Wunder, ganz nebenwirkungsfrei. Mit Wattepad auftupfen und das Jucken verschwindet innert kürzester Zeit gänzlich.

Gegen(fast)alles ist ein Kraut gewachsen! Giersch im Mörser zerreiben und dann denn Saft auf den stich reiben-hilft sofort!!! Für unterwegs hilft auch die Milch vom Löwenzahn-die Pflanze kennt jeder und ist meist schnell gefunden. Die cremes und salben aus der Apotheke helfen bei mir auch nur kurz oder garnicht!

Hausmittel:

Kühlen der Einstichstelle mit einem kalten Lappen, Essigwasser oder Eiswürfeln

Einreiben mit Teebaumöl: Es hat nicht nur eine Juckreiz mildernde Wirkung, sondern wirkt auch desinfizierend, beugt also einer Entzündung der Einstichstelle vor. Teebaumöl kann aber, besonders in konzentrierter Form, Kontaktekzeme und allergische Reaktionen verursachen.

Kortisonhaltige Salben sind aufgrund der Nebenwirkungen nur bei extremen Hautreaktionen zu empfehlen.

(s.:http://www.onmeda.de/gesundleben/gesundzu_hause/ungeziefer/muecken.html?p=3)

SOVENTOL-Gel ist nach meiner Erfahrung besser als Fenistil - leider aber auch keine 100%-Lösung.

Bewährt hat sich auch, über den Stich heisses Wasser laufen zu lassen - so heiss, wie Du es gerade noch abkannst - und dann nach dem Trocknen Soventol auftragen.

Das verbessert die Wirkung noch einmal deutlich.

Was möchtest Du wissen?