was hat mich gestochen was so weh tut?

Bild von stich am nächsten tag - (Insekten, Wald, Stich)

5 Antworten

Hallo Chinella,

ich vbermute, dass dich da eine Kriebelmücke gebissen hat.

Diese Viecher leben gerne am Waldrand, an Gewässern oder in feuchten Gebieten. Sie sehen fast aus wie kleine Stubenfliegen, sind aber hundsgemein:

Sie beißen aus der Haut ein kleines Stückchen raus und schlecken dann dan austretende Blutplasma auf. Damit das Blut nicht gerinnt, injizieren sie ein Gift, das die Gerinnung hindert. Als Nebenwirkung schwillt der Stich dann an und juckt stark. Später kann sich auch ein kleines, weißes Bläschen an der Bissstelle bilden.

Du kannst hier Eiswürfel zum Kühlen nehmen und evtl. Fenistil-Gel drauf tun. Sollte es sich entzünden, dann solltest du zum Doc gehen.

Ich wünsche dir schnelle Genesung!

Liebe Grüße

ichausstuggi


P.S.: Eine Biene kann es nicht gewesen sein, denn die verlieren beim Stich ihren Stachel mitsamt Giftblase - und das hättest du sicher gesehen.

ja das passt zu meinem stich :O danke dir und wie sieht man ob sich das entzündet? 

@Chinella

Wenn die Bissstelle rot wird und sich eine Vereiterung bildet, dann ist die Wunde entzündet.

An deiner Stelle würde ich in den nächsten Tagen mal zum Haus- oder einem Dermatologen (Hautarzt) gehen.

@ichausstuggi

okay mach ich danke :)


Hallo, das sieht ja arg aus! Ist aber vermutlich nicht so schlimm.

Im Nachhinein kann man kaum sagen, was es war. Vom Foto her würde ich
jedoch eine Wespe vermuten. Auch der Punkt in der Mitte deutet auf
einen kräftigen Stechapparat. Bei einer Biene wäre der Stachel hängen
geblieben. Beide sind jetzt zur Blütezeit bereits unterwegs.

Der Austritt von Blutstropfen kann auch auf eine Bremse oder ähnliches hinweisen. Jedoch ist die allergische Reaktion mit Rötung und Schwellung dabei eher untypisch.

Denn es scheint eine allergische Reaktion zu sein. Wie hast du denn bei früheren Stichen von Bienen oder Wespen reagiert?

Wenn ich richtig liege, schmerzt es erstmal und schwillt an, später juckt es
dann. Falls es juckt: nicht kratzen, denn dann verletzt du die Hautoberfläche und riskierst eine zusätzliche Infektion.

Kühlen bringt Linderung und reduziert die Schwellung. Du kannst einen Alkoholumschlag machen oder Eisbeutel (mit einem Tuch) dafür nehmen. 

[editiert]

Ich denke, du mußt dir keine Sorgen machen und die Schwellung geht innerhalb eines Tages wieder zurück. Kann insgesamt 2 bis 3 Tage dauern.
Sollte die Schwellung jedoch noch weiter stark zunehmen oder nach 3 Tagen noch nicht zurück gegangen sein, dann würde ich zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen.

Lieben Gruß und gute Besserung!




danke für deine antwort. ich habe halt angst iwas ins blut bekommen zu haben und das mir iwas passiert :/ aber ich weiß nicht ob das hilft aber ich bin gegen tetanus geimpft aber hilft das bei instekten gift oder sowas? und nein ich habe nie auf stich egal von was probleme gehabt oder allergisch reagiert

@Chinella

Tetanusimpfung hilft nicht gegen Insektengift.

Wenn du bisher bei einem Stich noch keine besonderen Symptome hattest, wird es wohl auch jetzt nur eine lokale Reaktion sein.

Wie gesagt würde ich erstmal noch 1 bis 2 Tage beobachten. Wie hat es sich denn inzwischen entwickelt? Hat es sich verändert? Sind die Schmerzen und die Schwellung zurück gegangen?

würde jetzt auf eine bremse tippen, die sind echt mies die stiche.

kühlen, fenistil drauf und beobachten. wenn es sich entzündet dann solltest du zum arzt, nicht soviel kratzen

also jucken tut es nicht mehr :D und danke :)

bremsen sind ( gott sei dank ) noch nicht unterwegs, mücken auch nicht -da ist es noch zu kühl für

@Otilie1

bei uns schwirrten die mückenschwärme schon ende februar im garten, ich staunte auch nicht schlecht

kann auch eine wildbiene gewesen sein: kühlen und mit einer salbe, z.b. fenistil eincremen

Das ist anhand des Bildes nicht festzustellen. Es kann von einer Ameise bis zu einer Wanze alles mögliche gewesen sein.

Was möchtest Du wissen?