Was gibt es noch für (wirksame) Hustenstiller?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo AllesKnower

Der Hustenstiller "Paracodin Tropfen" (Dihydrocodein)gehört schon zu den stärksten Hustenstillern, daher ist er auch verschreibungspflichtig. Alternativ kann ich die verschreibungspflichtigen Hustenstiller "Tryasol Codein Tropfen" (Codein) und "Capval Dragees" (Noscapin) empfehlen.

Jeder reagiert unterschiedlich auf bestimmte Wirkstoffe.

LG aesculap83

Danke !

Sind die von Dir genannten in der Regel wirksamer bzw. stärker ?

Sorry aber ich bin nun mal Laie auf diesem Gebiet aber langsam wirklich am Verzweifeln !

@AllesKnower

Dihydrocodein hat eine etwas stärkere antitussive Wirkung als Codein und Noscapin, aber bei jedem ist die Wirkung anders. Dextrometorphan hat eine dem Codein vergleichbare Wirkung und ist nicht verschreibungspflichtig. ( Wick Hustenstiller Pastillen, Neotussan Hustenstiller Saft).

@aesculap83

Super !

Danke, es sollte schon verschreibungspflichtig sein, nach meiner Erfahrung wirken diese Präparate besser und außerdem bekomme ich dann das Geld wieder !

@AllesKnower

Danke für das Sternchen, AllesKnower. xD

@aesculap83

Gerne, ich gebe Morgen mal Rückmeldung !

@aesculap83

So, jetzt habe ich Tiamon verordnet bekommen, wollen mal sehen, was das bringt !

Ich empfehle Zwiebelsaft. Schneide eine Zwiebel, lege sie auf einen tiefen Teller und streue Zucker über die Ziebelscheiben. Dannlässt du da mindestens 6 Stunden stehen. Es bildet sich ein Saft auf dem Teller. Den nimmst du und ein bis zwei Löffel davon stillen den Husten und es schmeckt nichtmal schlimm, auch wenn es sich fies anhört. Da du eine Bronchitis hast solltest du nur abends den Husten unterdrücken, damit du schlafen kannst. Tagsüber huste bitte das Sekret ab, das hilft dem Körper wieder gesund zu werden. Gute Besserung.

Versuch es mit Pentoxyverin, ein Medikamentenname dafür ist "Silomat" (vom Arzt verschreiben lassen). Obwohl Codein ein stark hustenstillendes Medikament ist, kann es durchaus sein, dass Dir Pentoxyverin besser hilft (ist übrigens auch stark genug!). Gute Besserung!

Pentoxyverin ist nicht verschreibungspflichtig, d.h. kann man so kaufen. Der Wirk-Mechanismus von P. ist nicht bekannt, es ist aber eindeutig schwächer als Paracodin einzuordnen.

@studihgw

Silomat gab es früher als Saft, der ist vom Markt genommen worden, weil es einige Spätfolgen gab in Form von Herzrhythmusstörungen, die teilweise nicht ganz unerheblich waren. Es gibt Silomat heute noch als Lutschtabletten, die sind natürlich ohne den entsprechenden Wirkstoff, der die Herzprobleme auslöste.

@Nussbecher

Das ist nicht ganz richtig. Bei Patienten mit bereits bekannten klinisch relevanten kardialen Störungen (Erregungsleitungsstörung) sollte die Anwendung nur nach strenger Nutzen-Risiko-Bewertung erfolgen. Daher mein Hinweis, es sich vom Arzt verordnen zu lassen, der den betreffenden Patienten nun mal kennt. Vom Markt genommen wurde Silomat-Saft nicht! (Siehe dazu Boehringer-Ingelheim Fachinformation oder auch "Rote Liste", aktueller Stand August 2010).

@Nussbecher

Es gibt den Saft nach wie vor!

Dabei beachten, dass der Begriff Silomat für zwei verschiedene Wirkstoffe verwendet wird. Silomat Saft enthält Pentoxyverin, während Silomat DMP Kapseln Dextromethorphan enthalten.

Mein Mann hat das auch des öfteren, bei dem hilft nur: Belladonna D6 Globuli. Kann sein, dass du erst mal eine Verstärkung der Probleme bekommst eine sogenannte "Erstverschlimmerung" - das würde aber beweisen, dass es das richtige Mittel ist. Dann einen oder zwei Tage aussetzen und neu beginnen, dann dreimal am Tag 5 Globuli nehmen. Dann sollte sich dein Husten lösen bzw. nicht mehr als spastisch gelten! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert! Ich schwöre drauf - aber Garantie kann ich dir auch keine geben.

Also bei aller Liebe und meiner Teilakzeptanz der Homöopathie: Bei einer spastischen Bronchitis Globuli..das ist ja wohl ein Witz. Ihr glaubt wohl auch, dass Globuli gegen alles helfen!! Bis zu einem bestimmten Mass mag da Einiges drin sein, aber hier wohl eher nicht.

@studihgw

Du musst es ja ganz genau wissen? Mein Mann hatte das ganze Spektrum der Schulmedizin durch - nichts half. Erst die Globuli haben geholfen - und glaub mir - ich bilde mir das nicht ein! Dafür bin ich zu sehr Realistin!

Unbedingt darauf achten, dass du die Globoli nur von zwei Tage vor bis zwei Tage nach Vollmond nimmst. Die Wirkung kann dabei kurzfristig durch Positionierung einer Alraune unterm Bett unterstützt werden, solange du einen Rubin am Hals reibst. Den Tipp hat mir ein kleinwüchsiger Herr gegeben, der im Süd-Spessart unter einem Baum lebt.

Was möchtest Du wissen?