Was geschieht bei einer Kohlendioxidvergiftung?

2 Antworten

Bei jeder Verbrennung - das gilt auch für Atmung - entsteht nicht nur Kohlendioxid, sondern auch Kohlenmonoxid. Und das ist das wesentlich giftigere Gas. Dieses ist in der Lage viel leichter an das im Hämoglobin (roter Blutfarbstoff und Sauerstofftransporter) zentral gelegene Eisen zu kommen und es bindet obendrein dort auch noch fester. Erst einmal dort gibt es den Platz auch nicht mehr frei, jedenfalls nicht in kurzen Zeiträumen. Liegt genug Kohlenmonoxid im Blut vor, sind alle "Transporter" bestetzt und man kann soviel schnaufen, wie man möchte. Kein Sauerstoff für die lebenswichtigen Organe und das Licht geht aus. Kleiner Effekt, riesige Wirkung.

beängstigende Vorstellung.... o_O

@geheim

Merkt man aber nicht, man wird erst müde und dann ohnmächtig. Das ist das Heimtückische daran, und riechen geht auch nicht! ;-)

@Quandt

Das wars. Danke. Frage beantwortet.

Dein Blut hat eine Gewisse kapazität für Sauerstoff oder Kohlendioxid. Wenn es voll mit Kohlendioxid ist, dann kann es keinen Sauerstoff mehr transortieren. Es gibt Messgeräte oder den Kerzenindikator. Eine Kerze erlischt in der Kohlendioxidhaltigen Luft bevor du erstickst. In manchen Weinkellern benutzt man auch heute noch eine Kerze. Etwas sicherer sind Grubenlampen, die keinen Brand oder Explosion entfachen können, wie eine Kerze. Kohlendioxid ist schwerer als Luft, sammelt sich dessahlb am Boden.

Hat sich mein Pferd vergiftet?

Hallo zusammen, Ich komme gleich zur Sache:

Heute war ich mit meinem Pferd spazieren und auf dem Rückweg kamen wir an einigen Leuten vorbei die mitten auf dem Weg einen Baum (der bewuchert war) zerlegt haben.

Diese Wucherung war eine KletterPflanze die den Stamm überall bedeckte und mach Efeu aussah.

Für Efeu ziemlich große Blätter, dunkelgrün, matte dunkelblaue Früchte. So genau hab ich nicht hingeschaut, und leider vergessen zu fotografieren...

Nun diskutiert ich also mit den Leuten, sie möchten ihren Baum gefälligst woanders zerlegen ^^, aber in meinem Ärger vergaß ich das Pferd, welches als ich mich umdrehte kauend mit diesen groben, derben Blättern der Rankengewächses im Maul dastand, hat offensichtlich geschmeckt.

Natürlich habe ich sofort alles aus dem Maul rausgeholt was ich erreichen konnte. Aber ich bin sicher zwei Maulfüllungen waren es am Ende mindestens, die sie verschluckt hatte.

Sie zeigte danach kein seltsames Verhalten, auch als ich abends nochmal im Stall angerufen habe wurde nichts ungewöhnliches beobachtet.

Ich habe mehrere Eimer Wasser zur Verfügung gestellt, sofort Zuhause Heu gefüttert (damit das schneller durchrutscht) Mit bissl getrocknetem Löwenzahn; Brennessel, Schafgarbe hab ich vermutlich nicht viel erreicht :( Momentan kriegt sie eine Süßholzkur (soll ja auch auswurffördernd sein)

Mehr viel mir nicht ein was ich machen könnte...

Fragen:

-was könnte das für eine Pflanze gewesen sein? Gibt es außer Efeu noch andere verbreitete Arten solcher Klettergewächse,

-sind einige Bissen Efeu dolle gefährlich? Tödlich :o? Wirkt Efeu langsam?

Wie hätte ich richtig gehandelt; wenn keine Anzeichen einer Vergiftung sichtbar sind, und nur wenig von einer Pflanze wie Efeu gefressen wurde? Was kann man selber tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?