Was davon ist besser für die Haut?

2 Antworten

Das kannst du nicht vergleichen.

Arganöl ist ein fettes Öl, das legt sich als Film auf die Haut und vermindert den Feuchtigkeitsverlust. Aloe vera ist reine Feuchtigkeit, um nicht zu sagen hauptsächlich Wasser.

Du könntest erst die Aloe vera nehmen, um Feuchtigkeit auf die Haut zu bringen, und dann das Arganöl drüberschmieren, um die Feuchtigkeit ein bisschen festzuhalten. Noch besser wäre eine Feuchtigkeitscreme, die zusätzlich wasserbindende Substanzen wie Glycerin, Urea oder Hyaluronsäure enthält, und dann erst das Öl drüber. Bei sehr trockener Haut ist Vaseline noch besser, denn sie kann den transepidermalen Feuchtigkeitsverlust um 98% vermindern.

Als Anti-Aging sind Aloe vera und Arganöl gleichermaßen völlig ungeeignet, denn Hautalterung hat nichts mit dem Wassergehalt auf der Hautoberfläche zu tun. Hautalterung wird zu 80% von der UV-A-Strahlung des Tageslichts ausgelöst, also brauchst du zum Anti-Aging in allerester Linie einen guten Lichtschutz. LSF 30, jeden Tag ohne Ausnahme, für den Rest deines Lebens. Das beugt der Hautalterung vor.

frisch ausgepresster Zitronensaft einer Zitrone, den du einen Monat lang täglich über Nacht auf deine Haut einwirken lässt und Morgens wieder ausspülst. Eine sehr effektive Hilfe für deine Haut.

Was möchtest Du wissen?