Was darf eine professionelle Zahnreinigung kosten?

5 Antworten

Meiner meinung nach explodieren die preise gerade und eine rechtfertigung dafür habe ich noch nicht gefunden.ich arbeite bei alldent es gibt 8 prophylaxedamen die alle geschult und fortgebildet sind.wir haben die modernste praxis und bieten eine pzr für 49 euro an.und das in münchen.eine zahnreinigung ist für diesen preis und qualität sehr günstig,aber den preis kann man auch 2 mal im jahr bezahlen!wies eig in jeder praxis sein sollte

Seit dem 01.01.2012 gibt es eine neue GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte). Seit diesem Datum hat der Gesetzgeber (BMG) den Preis festgelegt! Für eine durchschnittlich aufwändige PZR (professionelle Zahnreinigung) wird pro Zahn 3,62 verlangt. Wenn man also super putzt und wenig Zähne hat, kommt man günstiger. Bei allen Zähnen und hartnäckigen Raucherbelägen ist man in dem oberer Preisbereich. Die Zahnärzte dürfen also nicht mehr abrechnen was sie wollen, sondern berechnen die Gebührenziffer 1040.

Hallo, mein Zahnarzt hat mir die Professionelle Zahnreinigung auch mal wieder nahegelegt. Bei ihm kostet die zwischen 40 und 80 Euro. Laut seiner Aussage: 40 Euro für die Reinigung mit Pulverstrahl, polieren und versiegeln. Für die 80 Euro bekommt man vorher noch einen Farbstoff auf die Zähne um zu zeigen wie und wo man besser putzen sollte und am Ende kommt dann noch Zahnseide zum Einsatz und anschließend wird eine Prophylaxepaste aufgetragen.

Ich mach die günstigere Alternative (Zahnarzt sagte das würde reichen) da sowieso jeden Tag Zahnseide benutze und einmal Wöchentlich Elmex Gelee.

Lieben Gruß Tanja

Im Schnitt rechnet man mit einem Faktor von 1,49 € pro Zahn. Dies variiert jedoch nach Standort. Im Schnitt verfügt der Mensch über 30 Zähne. Hier ist er dann folglich bei 44,70 € netto. Mehr zu den Regionen und den Preisen gibt es hier: http://www.zahnreinigung-ratgeber.de/zahnreinigung-kosten/

> Hallo, die Preise haben nichts damit zu tun wo man wohnt, jeder Zahnarzt kann den Preis selbst bestimmen. Bei uns z. B. wird pro Minute abgerechnet, d.h. maximal 60 Euro. Andere rechnen pro Zahn ab, wieder andere haben einen Pauschalpreis pro PZR. Dabei sein sollte das Einfärben,die Zst Entfernung, Air-Flow, Politur die Aufklärung über das richtige Zähneputzen(Technik, Zahnseide, Interdentalbürsten) Einige geben ein paar Zahnpastaproben oder andere Zahnpflegemittel wie Zahnbürste oder Interdentalbürste mit. Preise vergleichen lohnt sich also, weil es echt viele gierige Zahnärzt gibt. Die PZR wird fast ausschliesslich von geschulten Helferinnen gemacht die eine Zusatzausbildung haben. Die einfache Zst Entfernung wird einmal im Jahr von den Kassen getragen. Ich hoffe ich konnte einigermassen helfen :-)

Widersprüche zwischen Zahnarzt und seiner Angestellten zum Zustand meiner Zähne - wem soll ich glauben?

Zahnarzt hat kontrolliert und sagt, soweit alles ok, ein bisschen mehr Zahnpflege vielleicht und einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung.

Angestellte sagt zwei Wochen später bei der professionellen Zahnreinigung, dass der Zustand der Zähne so für mein Alter viel zu schlecht ist, eine leichte Entzündung vorliegt, es so nicht sein darf, weil sonst unkalkulierbare Folgen drohen. Ich soll statt Zahnseide eine kleine Bürste für die Zwischenräume verwenden. Ich soll auch eine elektrische Zahnbürste verwenden, die verdammt viel Geld kostet und ich bin ohnehin kein Freund von Elektromüll. Daneben soll ich schon in vier Monaten zur nächsten professionellen Zahnreinigung kommen.

Man muss noch wissen, dass meine Zähne an sich nichts zu leiden haben. Ich mache also nichts, was die Zähne verfärbt und sie sind auch sehr sauber, sodass man die professionelle Zahnreinigung nicht sieht, da kein Unterschied vorher-nachher. Lediglich eine gewisse Reinigung ist halt gemacht.

So. Diese kleine Bürste statt der Zahnseide verbiegt sich leider. Auch piegst sie mir ins Zahnfleisch, sodass es blutet. Mit der Zahnseide komme ich viel besser klar, vor allem hinten. Auch blutet nichts.

Fragt sich: Sollte ich vllt. besser nach wie vor eine weiche normale Zahnbürste verwenden und die Zahnseide - die mir ja ebenfalls vor ein paar Jahren beim Zahnarzt empfohlen wurde und einfach nicht so oft vergessen, abends die Zähne zu putzen? Zugegebenermaßen habe ich abends in letzter Zeit öfter mal vergessen zu putzen. Von daher könnte da was von erkennbar sein. Aber wenn ich nicht beim Zahnarzt war und nicht die professionelle Reinigung habe, habe ich keine Beschwerden und kein Bluten. Nach dieser Behandlung allerdings schon. Den Mehrwert der elektrischen Bürste kapiere ich auch nicht so ganz. Auch nicht, warum die sanfte Zahnseide schlechter ist, als die piegsige Kleinstbürste, die sich nur schwer anwenden lässt.

Weiß einer, wie mit den widersprüchlichen Infos aus der Praxis umzugehen ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?