Was bewirkt eine ungesunde Ernährung trotz Sport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe einmal ein paar Minuten darüber nach gedacht, Ernährungspsychologie zu studieren und daher sehe ich mich als Fachmann.

Ich muss Dir leider sagen, dass dein Freund, dein Liebster dir nie von der Seite weichender, ein Affenmensch ist.

Affenmenschen ernähren sich hauptsächlich von Analogkäse und E 605. Das ist für Affenmenschen völlig ungefährlich und daher kann man sagen: für einen Affenmenschen ernährt er sich ausgewogen. Auch wenn er mal Heißhunger auf Eier kriegt, solltest Du Dir keine Sorgen um deinen Affenmenschen machen. Hauptsache er salzt das ganze dann ordentlich. Ein Tipp: trage am besten immer ein paar Salztütchen von MCDonalds mit in Deiner Handtasche, dann bist Du die perfekte AffenFrau!

Ach ja: Affenmenschen turnen recht viel herum, sie kümmern sich um ihre Oberarmmuskeln und sind sehr empfindlich, wenn man abwertende Kommentare darüber fallen lässt. Macht er regelmäßig Bilder von seinem nackten Oberköper un posiert heimlich vor dem Spiegel? Macht nix. Das ist die Natur des Affenmenschen.

A.ffen.Mensch!

Dass mir ein wahrhaftiger Experte auf dem Gebiet des Homo-Affus hier antwortet hätte ich nie erwartet! Vielen dank für deine wissenschaftliche Einschätzung der Lage... Ich bin erstaunt und erschrocken zugleich, dass ich die Symptome bisher zwar bemerkt, sie allerdings nie in einen solchen Zusammenhang gebracht habe. Nun weiß ich aber ja, wie ich mit der Situation umgehen muss und werde alle deine Ratschläge beherzigen.

Eier mag ich ja selbst sehr gern, vor allem mit Speck und Sauce Hollandaise. Manchmal auch im Glas. Aber immer mit viel Butter. Ein bisschen Analogkäse drauf und mit einem Schnitzel im Trog serviert: fertig ist das Affenmahl! Mein Affi legt übrigens auch die von dir beschriebenen Verhaltensweisen bezüglich seines Körpers an den Tag! Dass er vor mir posiert und seine Muskeln zeigt halte ich persönlich für ein prähistorisches Männlichkeitsritual. Anscheinend ist die Evolution spurlos an ihm vorbeigegangen... manchmal denke ich sogar, dass ihm gleich ein Schwanz wächst. Aber das ist natürlich Unsinn.

Also nochmals vielen Dank für deine Hilfe!

Ja na klar können Diabetes & Co. enstehen bei so einer Ernährung ABER da er viel sport treibt heißt es so etwas kann GARNICHT entstehen, um so mehr Sport, um so besser! Diabetes entsteht durch Übergewicht (stark) & vererbung :) mfg C.

hallo feenstaub3, mit dieser, oben angegebene ernaehreung deines freundes, baut er nicht nur muskeln, sondern auch, durch eine staendige uebersaeuerung seines koerpers, auch schlacken auf, welche sich erst im spaeteren alter bemerkbar machen. dagegen hilft auch kein sport oder muskeltraining, denn durch seine muskeltaetigkeit uebersaeuert er ja noch obendrein (milchsaeure) seinen organismus. sicherlich nimmt er auch noch milchskakes zu sich, wodurch, auch noch durch die vielen fleischprodukte, die nieren ueberlastet werden. bei solch einer ungesunden ernaehrung benoetigt dein freund ein gutes basenpulver (basica) oder auch mineralien (multivitamin oder mineral supplement), um die angefallenen saeuren und gifte zu neutraliesieren.

Ich bin sicher, jeder ernsthafte Sportler würde sich bei dieser Auflistung an den Kopf fassen. Vitamine sind für Sportler eigentlich unverzichtbar. Früher oder später wird er das auch merken bzw, er bremst sich so selber aus.

Ungesunde und unausgewogene Ernährung wirkt sich bei ihm genau so aus wie bei allen anderen Leuten auch, mit Sport oder nicht Sport hat das nichts zu tun. Er wird nicht so schnell Fett davon, okay, sonst gibt es aber keinen Unterschied.

Top Antwort, danke!

Der Sport gleich nur die erhöhte Kalorienzufuhr aus und verhindert eine frühzeitige Herzerkrankung. Gegen all die schlechten Inhaltstoffe (Weichmacher, Geschmacksverstärker, Zucker, Schwermetalle...) und den Mangel an Vitaminen und Spurenelementen hilft das aber auch nicht. Wie sich das letzten Endes auswirkt, liegt vom jeweiligen Organismus ab, aber die Wahrscheinlichkeit an diversen Dingen zu erkranken, die an einer mangelhaften Ernährung liegen, ist natürlich merklich größer.

Super Antwort, danke!

Was möchtest Du wissen?