was bei Neurodermitis tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du solltest komplett deine Ernährung umstellen.(Vollwertkost) Mal ne ganze Zeit auf Rohkost leben und viel Salate essen,als auch Getreidekost(Müsli) Kauf dir vielleicht zur Unterstützung mal dieses Buch. Brucker ist bekannt für Krankheiten und Ernährung. http://www.amazon.de/Unsere-Nahrung-unser-Schicksal-Bruker/dp/3891890036

Ferner habe ich mal im Fern eine Studie gesehen über Psoriasis das Palmenmilch sehr gut anschlägt auf diese Erkrankung.Die gibt es in der Apotheke.

Also die Mehrheit der Mediziner ist der Meinung, dass eine regelrechte Heilung der Neurodermitis bisher nicht möglich ist. Denn dafür müsste die anlagebedingte Überempfindlichkeit der Haut behoben werden. Die gute Nachricht ist, dass man die Symptome wirklich sehr gut in den Griff bekommen kann. Ich persönlich habe einiges probiert und bin mit einer Kombination aus Arganöl und Alepposeifen glücklich geworden.

Arganöl beugt vor allem dem stets drohenden Austrocknen der Haut vor, damit ist sie wesentlich weniger anfällig gegen Sekundärinfektionen und gegen das typische, rissige und entzündete Hautbild mit seinem starken Juckreiz. Die ungesättigten Fettsäuren helfen das überreaktive Immunsystem zu beruhigen.

Die Alepposeife hat 2 Vorteile. Sie ist aufgrund hohen Anteils an Olivenöl wesentlich feuchtigkeitsspendender als andere Seifen welche die Haut aufgrund des hohen Palm- und Kokosölgehalts eher nur austrocknen und bei Neurodermitis daher nur “Salz in die Wunde streuen” und dann ist da noch das antiseptisch wirkende Lorbeeröl. Die für mich sinnvollste Pflege bei Neurodermitis. Ich habe vieles ausprobiert und stellte mir die Frage ob ich mich auf ewig regelmäßig mit diese und jene Creme einschmieren muss… dabei waren nur kleine Änderungen in der üblichen Routine notwendig.

Das sind meine beiden Helfer:

Zhenobya Alepposeife

Willkommen bei uns

Argandia Arganöl

ARGANDIA

Ich möchte betonen dass die Haut von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist und daher auch die beste Methode für dessen jeweilige Haut. Mir und vielen Bekannten hat es sehr geholfen und ein befreundeter Heilpraktiker empfiehlt es auch schon regelmäßig seinen Patienten. Ich hoffe dass ich dir weiterhelfen konnte. Niemals verzweifeln :-)

Liebe Freunde, lange habe ich an der Neurodermitis gelitten, vor allem im Gesicht.

Vor meiner Heilpraktiker Ausbildung habe ich als Physiotherapeut und Osteopath gearbeitet.

Wenn die Belastung zugenommen hat bei der Arbeit oder der Stress im familiären Umfeld, traten nässende Ausschlag hinter den Ohren und im Gesicht auf. Ich habe mich geschämt so unter die Leute zu gehen. Die verwunderten Gesichtsausdrücke und die zunehmende Distanz der Patienten hat mich schwer getroffen. Keine Therapiemethode half mir, so wurden meine Gedanken immer radikaler und alternativer. Heute kann euch sagen was mir persönlich geholfen hat und wie ich meinen Patienten helfe. Die Neurodermitis geht nie vollständig weg, kann aber mit Mühe und Arbeit auf ein minimales nicht sichtbares Ergebnis reduziert werden.

Man fühlt sich leistungsstark und frei von Nervosität. 

Kurz zu der Ursache. Allergien und Autoimmunerkrankungen werde von Umweltgiften begünstigt. Diese gelangen über Pestizide in den Boden, werden von den Pflanzen aufgenommen und somit in der Nahrungskette weiter an Tiere Verfüttert, bis die Gifte in unserem Körper landen. Dies wurde bei allen Tieren im deutschen Raum aufgefunden und ist nur in Bioprodukten nicht auffindbar. Diese Giftstoffe entziehen dem Körper wichtige Nährstoffe wie Zink, usw... Durch den Mangel entstehen unterschiedliche Krankheitsformen, so wie die Neurodermitis. 

Zu einer Therapie wie ich sie bei mir durchgeführt habe gehören einige Schritte.

1) Nährstoffmangel eindecken

2) Entgiften und den Ph Wert regulieren so wie die Darmflora aufbauen

3) stabilisieren der Gesundheit durch Verzicht auf bestimmte Produkte so wie ausreichend Bewegung und Sport.

Zu Punkt 1.

Es gibt eine Reihe von guten Produkten. Ich empfehle meinen Patienten und nehme folgende Produkte selber. 

1. Ein Gemisch aus Kräutern, Mineralstoffen und Vitaminen (hat die höhste mir bekannte Bioverfügbarkeit). Sollte JEDE Art des Nährstoffmangels decken.

2. Opc (Proanthenols), kann man auch im Reformhaus erwerben oder auf der selbigen Seite.

Ein Power Antioxidant. Dient dazu um das Blut von freien Radikalen zu befreien und bereitet die Leber auf die Entgiftung vor.

Diese Produkte sollten mindestens 3 Monate eingenommen werden (3 Bestellungen)

Was sehr WICHTIG ist: diese Produkte können NUR ihre volle Wirkung entfalten, wenn Sie auf folgende Lebensmittel und Drogen in dieser Zeit verzichten!

Alkohol, Zucker, Kaffee, Milch und Gluten-haltige Lebensmittel, so wie Zigaretten.   

Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt der Behandlung und sollte von jedem Neurodermitiker in der Zeit der Therapie berücksichtigt werden.

Zu Punkt 2.

Um die Darmflora auf zu Bauen kann man Mutaflor probiotika verwenden, dies sollte man unter Anleitung des Arztes oder Heilpraktiker machen. 

Es gibt auch ein Präparat welches man selber dosieren kann ohne Anleitung.

Dazu ein Basen Pulver zum einnehmen (Reformhaus) und Basensalz zum Baden wer eine Badewanne besitzt.

Im Reformhaus, DM oder auch hier erhältlich.

Dieses wieder Begleitet von der oben erwähnten DIät und mit folgenden Ayurvedischen Entgiftungsprodukt unterstützt :

Dies dauert 3 Wochen. Nach der ersten Woche kann man wenn man es kann 4 Tage fasten.

Dies unterstützt sehr effektiv das Ayurvedische Entgiftungsprogramm. Zu empfehlen ist auch in dieser Zeit (NICHT der Fastenzeit) die Sauna zu besuchen (2-3x Woche)

Ich habe diese Programm wie ich es nenne 3 Mal gemacht in Abständen von 1 Monat. Schon nach den ersten Tagen wurde mein Hautbild besser. Als jedoch die Entgiftungs Phase  angefangen hat, habe ich wahre Wunder erlebt. Meine Patienten sind begeistert, ich nutze dieses Forum um meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Bei Fragen schickt mir eine e-mail oder schreibt ins Forum. Ich werde euch so schnell wie möglich antworten oder eventuell alternativen anbieten wo ihr die oben genannten Produkte erwerben könnt (google hilft auch)

Das wichtigste Produkt ist jedoch eure Disziplin und der Wille gesund zu werden!

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Adorno

hi Marlenes,

meine Schwester hat leider auch Neuro. Häufig kommt es schubweise, besonders im Winter, wenn es kälter ist. Immer Cortison zu nehmen, was vom Hautarzt verschrieben wurde, wollte sie auch nicht.

Vor einigen Monaten hat meine Schwester Weihrauchsalbe getestet. Sie hat in Google und paar Seiten http://www.weihrauchsalbe.org/ hierzu einiges gelesen.

Da die Haut spürbar besser wurde, nimmt sie es bis heute. Riecht zwar etwas nach Weihrauch wie in der Kirche ... :-)

Viel Erfolg und gute Besserung!

LG

Lilli

diese proteine werden durch industrielle verarbeitung nicht verändert, aber konzentriet, also finger weg von allen tierprodukten...die vom metabolismus benötigten proteinen können problemlos von pfanzen besorgt werden, diese sind sogar verträglicher als tierische, mangel ist ausgeschlossen, weil der bedart leicht gedeckt werden kann...das dogma tierproteinen sind unabdingbar ist wissenschaftlich nicht zu halten...man (frau) muss umdenken, das ist schwieriger als sich pflanzlich zu ernähren...ich kenne beide seiten und bereue nichts, habe seit 6 jahren meine ernährung umgestellt, mir geht es bestens...

Was möchtest Du wissen?