Was bedeutet das?

8 Antworten

Grob gesagt ja, aber du unterschlägst, dass allein die Vitalfunktionen (Atmung, Herzschlag, Gehirn) einen ziemlichen Batzen an Energie verbrauchen. Bei Erwachsenen durchaus 1800-2000 kcal in 24 Stunden. Ohne, dass man sich in irgendeiner Form bewegt. Diese Energiemenge ist bekannt als der Grundumsatz.

Das heißt, wenn du in den 24h auch nur einmal aufs Klo gehst, ist der Energiebedarf schon höher als der Grundumsatz. Wenn du im Büro arbeitest und sonst auf der Couch hockst, ist der tatsächliche Energiebedarf pro Tag schon etwa das 1,3-fache des Grundumsatzes.

Und dazu kommt eben das, was du durch Sport verbrauchst, noch obendrauf.

In meinem Fall ist der Grundumsatz etwa 2000 kcal und ich sitze bei der Arbeit ziemlich viel herum. Sagen wir mal, es sind 2700 kcal Tagesbedarf, wenn ich keinen Sport mache. Dazu gehe ich 2-3x pro Woche Fahrradfahren und ziehe dabei jeweils 2000 bis 3000 kcal durch. Damit ist der durchschnittliche Tagesbedarf bei etwa 3700 kcal. Das heißt: Selbst wenn ich abnehmen will, sollte ich um die 3000 kcal am Tag zu mir nehmen.

Du sollst weniger zu dir nehmen als du verbrauchst. Dein Körper hat einen gewissen Grundumsatz. Dieser beschreibt den Kalorienverbrauch in kompletter Ruhe. Dazu kommt der Leistungsumsatz. Dieser beschreibt den Kalorienverbrauch bei der Arbeit oder beim Sport machen. Diese beiden Kalorienverbrauche sind der Gesamtumsatz. Und du musst weniger Kalorien zu dir nehmen als der Gesamtumsatz. Der Grundumsatz ist meistens höher als der Leistungsumsatz. Bei einem durschnittlichen Menschen beträgt er 2000kcal. Das heißt, dass du einfach nur 1700kcal zu dir nimmst. oder 1500kcal...Kommt drauf an wie schnell du abnehmen willst.

Sport hilft dir nur, das Defizit zu erhöhen.

Hey!

Ist an sich gar nicht logisch, da ein durchschnittlicher Erwachsener, je nach Geschlecht, alter, bewegung usw. 1800-2200 Kalorien BRAUCHT täglich, um normal zu funktionieren. Wenn man übergewichtig ist, und zb. 3000 cal. täglich zu sich nimmt, um das Gewicht zu halten, müsste man die Kalorienzufuhr (Kaloriendefizit) reduzieren, um über dauer abzunehmen.

Sprich, zb. -500 kalorien jeden Tag, ist also ein halbes Kilo weniger jede Woche, der Theorie nach. Aber es zählt auch, woraus diese Kalorien bestehen, wenn du hoch Insulinresistenz bist, kann es sein, das dein Körper geringste Mengen Kohlenhydrate als Fett einspeichert, da kann eine Low-carb diät helfen, kann aber auch das gegenteil sein, wo Low-fat hilfreicher ist (bei sehr niedriger Insulinsensivität, trotz übergewicht)

Durch Sport kann man das "nur" beschleunigen, und den Körper stärken, damit man nicht auch Muskel verbrennt.

abnehmen tust du wenn du mehr verbrauchst als der Körper benötigt.

d.h. wenn dein Körper 2000kcal verbraucht (variiert je nach Gewicht, Größe, Geschlecht, Muskelanteil, Bewegung, Hormone, Alter...) dann musst du weniger essen um abzunehmen.

2000kcal musst du NICHT durch Sport verbrauchen sondern in Summe musst du soviel verbrauchen. Dein Körper benötigt idR 24*Körpergewicht um überhaupt zu leben (Grundumsatz genannt). Dazu kommt dann dein täglicher Verbrauch (abhängig von deiner Bewegung, Sport usw). Das nennt man dann Gesamtumsatz. Mit dem Gesamtumsatz haltest du dein Gewicht. Isst du weniger als den Gesamtumsatz, dann nimmst du ab.

Nein das ist Blödsinn.. Der Körper verbrennt schon ohne sich zu bewegen Kalorien um die Organe zu versorgen atmung etc.. Das ist der grundumsatz der ist von Größe und Gewicht abhängig.. Ich bin z. B 1,54 und have eiken grundumsatz von 1100/1200 ..Das braucht also mein Körper nur für die Organe etc. Jede kleinste Bewegung Verdauung etc kommt hinzu. Mit sport und alltag bin ich dann so bei 2000 bis 2500. Zum abnehmen muss man von diesen gesamtumsatz etwas abziehen so maximal 500. Also müsste ich zum abnehmen 1500 oder 2000 essen

Was möchtest Du wissen?