Was bedeutet Hämangion, ektope Schilddrüse auf Höhe des Schildknorpels?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Hämangiom: gutartiges Blutgefäßknäuel
  • ektope Schilddrüse: Schilddrüse ist an anderer Stelle gewachsen als sie sollte. Meistens ist sie in der Embryonalanlage einfach nicht korrekt gewandert.

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Danke dir Maxxismo, ich hatte vor vielen Jahren eine Schilddrüsenoperation, aber da war diese Auffälligkeit nicht vorhanden, auch bei den immer wieder folgenden Kontrollen, auch Szintigraphien, oder es wurde mir einfach nicht mitgeteilt.

Liebe Grüße

@verreisterNutzer

Hmm, kann ich so nicht beurteilen.

Vielleicht hats der Radiologe sehr genau genommen.

Die beschreiben grundsätzlich alles was ihnen auffällt. Schließlich gilt im Zweifel all das, was nicht explizit erwähnt wird, im Nachhinein als "übersehen".

Wenn der Chirurg die Schilddrüse zwei Zentimeter tiefer vorfindet, als gewöhnlich, dies aber keinen Krankheitswert hat, dann erwähnt er das im Zweifel erst gar nicht.

@Maxxismo

Ich habe auch Knoten und eine deutlich vergrößerte Struma der Schilddrüse, obwohl die Werte alle im Normalbereich sind, ich habe nur stark abgenommen, von 60 Kilo auf 46 Kilo, ohne´meine Ernährung zu verändern, außerdem fröstle ich immer, auch dass ist mir gänzlich unbekannt.

Bei mir wurde mit 20 Jahren, also vor einigen Jahrzehnten eine Teilentfernung der Schilddrüse vorgenommen.

@verreisterNutzer

Da kann ich nichts zu sagen. Das musst du mit deinen behandelnden Ärzten besprechen, denen deine Anamnese und auch die neuen Untersuchungsergebnisse vorliegen.

LG

@Maxxismo

Guten Morgen Maxxismo, da hast du recht, sonst wärst du ein Hellseher!

Jetzt warte ich einfach die Sonographie ab, ich konnte nur mit diesen Begriffen nichts anfangen, Knoten und Struma sind mir bekannt.

Danke und einen guten Wochenstart, Liebe Grüße

Ein Hämangiom ist ein Blutschwämmchen und harmlos. https://www.tk.de/techniker/service/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/krebserkrankungen-oder-tumoren/was-sind-haemangiome-2017974

Zum Rest befragst du bitte den Arzt, der das CT in Auftrag gegeben hat. Er ist dafür zuständig, die den Befund zu erklären.

Danke für den Link liebe Putzfee und einen schönen Abend!

@verreisterNutzer

Bitte sehr, und dir ebenfalls einen schönen Abend.

Mir geht es noch immer nicht besser?

Hallo zusammen,

ja, ich weiß ich habe schon mehrere Fragen diesbezüglich gestellt und hier zu schreiben ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Dennoch versuche ich hier Rat zu bekommen.

Seit Februar im diesen Jahr habe ich immer wieder für mich unerklärliche folgende Symptome:

  • Druck/Brennen im Kopf bis hin zu Kopfschmerzen. Jedoch stündlich in anderen Bereichen im Kopf. Mal am Hinterkopf, mal Stirn oder Schläfe. Auch die Intensität ändert sich permanent. Selbst ausgiebiges Lachen bereitet mir Schmerzen am Hinterkopf.

— Immer wenn diese "Kopfsymptome" da sind merke ich auch einen Druck auf den Augen welche sich dann auch immer stark röten. Zeitgleich fühle ich mich sehr benommen und spüre auch ein komisches Gefühl in den Beinen.

  • Ich schwitze vermehrt, vor allem im Schlaf. Selbst wenn ich nur 5 Minuten döse bin ich anschließend nass geschwitzt.

  • fühle mich ständig kraft- und antriebslos. Habe oft irgendein Stechen irgendwo IM Körper. Am liebsten würde ich nur schlafen, was ich auch könnte.

  • ständiges Rumoren im Bauch, häufiges Sodbrennen und Luft aufstoßen im Minutentakt.

Natürlich war ich auch schon beim Arzt. Nicht nur einmal. Dort wurden folgende Untersuchungen mit folgenden Befunden gemacht:

  • EKG, Blutdruck, Langzeit-EKG, LANGZEIT-BLUTDRUCK, Belastungs-EKG: alles ohne Befund.

  • Nervenleitgeschwindigkeiten der Arme gemessen: ohne Befund.

  • Viele Bluttests: hier und da immer mal ein leicht erhöhter Wert. Bei den nächsten Untersuchungen wieder im Normwert.

  • Bluttests auf Rheuma, Borreliose, Schilddrüse: allesamt ohne Befund,

  • Ultraschall der Schilddrüse, Halsvenen, aller Bauchorgane: ohne Befund.

  • CT ohne Kontrastmittel vom Kopf: ohne Befund.

  • Röntgenaufnahmen der HWS und BWS: leichtgeradige Skoliose, starke Verspannungen

  • EEG: ohne Befunde

  • Augenuntersuchung: Lederhautentzündung, woher diese kommt weiß ich nicht.

Ich kann und will nicht mehr ständig zu einen Arzt rennen. Will mich einfach wieder wohl fühlen und Spaß haben. Aber ich weiß nicht mehr weiter. Hat jemand von euch vielleicht eine Idee.

Lieben Gruß

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion Fehldiagnose?

Hallo Leute,

eigentlich stell ich im Internet nicht gerne solche Fragen, aber vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung hiermit.

Vor ca. 3 Jahren wurde wohl anhand meines TSH-Wertes eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich hatte aber keinerlei Symptome einer Unterfunktion und die Untersuchung beim Nuklearmediziner hat ergeben, dass meine Schilddrüse ganz normal aussieht. Er fand die Diagnose einer Unterfunktion auch sehr fragwürdig, da bei mir nichts darauf hinwies. Meine Ärztin verschrieb mir daraufhin jedoch L-Thyroxin 50.

In den Jahren, in denen ich die Tabletten jetzt nehme, merke ich aber, dass ich viel häufiger Herzrasen habe, mir schwindelig wird und ich sehr oft Kopfschmerzen bekomme. Ich hab auch mal kurzzeitig aufgehört Thyroxin zu nehmen und komischerweise verschwinden die Symptome. Darüber hab ich mit der Ärztin aber noch nicht gesprochen. Immer wenn ich mich wegen den Beschwerden dort gemeldet habe hieß es dass alles normal sei und ich die Tabletten weiter nehmen soll.

Ich bin mir aber mittlerweile echt unsicher ob ich überhaupt was an der Schilddrüse habe.

Und jetzt hängt davon auch noch meine Bewerbung bei der Polizei ab, da eine Funktionsstörung ein absoluter Ausschlussgrund wäre. Vorher war es ja eigentlich egal ob ich nun eine Unterfunktion habe oder nicht, aber jetzt wo viel davon abhängt, frage ich mich, ob ich das nicht ansprechen soll, da vom Arzt schließlich auch ein Formular für die Polizei ausgefüllt wird.

Vielen Dank schonmal :)

Liebe Grüße

Chili

...zur Frage

Angst was soll ich nur tun.?

Angefangen hat alles mit 14 Jahren. War im Auto plötzlich hatte ich einen Kloss im Hals und bekamm starke Atemnot, Herzstechen, Schwindel und Panik!. Nach 10 Minuten war es besser und war so Müde das ich eimgeschlafen bin. Nach diesem anfall hat sich alles verändert. Hatte sehr viel Benommenheitsschwindel Wattegefühle im Kopf und in den Beinen. Bekamm zeitweise nicht richtig Luft war ständig Müde. Es gab dann auch eine Kurze Phase da hörte ich plötzlich nur noch dumpf auf einem Ohr nach mehreren Tagen war es weg. kamm abet nach ein paar Monaten wieder kurzzeitig. Dazu kammen noch Symptome die immer wieder kommen und gehen: Kurzzeitiger Tintitus ca. 10 Sekunden lang. Verstopfte Nase, Nervosität, Herzrasen und Stolpern, Ohnmachtsgefühle kribbeln in den armen und Beinen. Angstzustände, Angst vor erneuter Panikattacke im auto. Ich machte mir so Sorgen, dann fing das an. mit dem Googlen. Hatte dazumal Angst vor Hererkrankungen und anderen schlimmen Dingen. Hatte auch sehr viel Stirnkopfschmerzen die am nächsten Tag weg waren. 

Untersuchungen wurden auch gemacht innerhalb der letzten 5 Jahren wurde folgendes gemacht

Letztes Jahr: CT mit Kontrastmittel vom Gehirn. Ohne Befund

Kurzzeit EKG ohne Befund

Lungen Thorax Röntgen ohne Befund

Ultraschall Bauchraum ohne Befund

Schilddrüssenwerte und Ultraschall ohne Befund

Stirnnebenhölen CT ohne Befund

HNO arzt ohne Befund

Vor 5 Jahren wurde noch ein EEG gemachf vim Gehirn ebenfalls ohne Befund. 

EKG wurde auch gemacht innerhalb der letzen 4 Jahre ca 3 mal aber nur kurze.

Aufallend ist mein Bluttdruck ist immer zu niedrig. Einmal war er sogar nur auf einer Seite zu niedrig. 

Zurzeit habe ich so Starke Angst vor einer Herzerkrankung. Kriege nicht sehr gut luft wenn ich Liege (Hatte ich vor einem Jahr genau auch.) Habe sobald ich. mich bewege Herzrasen (bis 90 Schläge) Sehr Nervös und habe viele Blähungen. 

Teilweise uch kurzeitiges Dumpfes stechen in der Brust. Vor 2 Wochen hat es angefangen mit magenschmerzen die schubweise für 10 Min da waren. danach hatte ich Schluckschmerzen mehrere Tgwn

Habe auch angst vor einer Herzbeutel entzündung. 

Vor 2 Jahren hatte ich EBV meine Milz. und Leber waren geschwollen da ging es mir auch sehr schlecht. . 

Zudenm habe ich auf nichts lust. bin immer im Bett und Müde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?