Warum zahlt meine Krankenkasse auf einmal mein Medikament nicht mehr?

5 Antworten

Ich habe auch ein neues Medikament bekommen, das die gleichen Inhaltsstoffe wie das alte hat. Nur ist es preiswerter. Und die Kassen müssen ja bekanntlich sparen.

Über den PREIS kann man mittlerweile gar keine Aussagen mehr treffen. Die Apotheken wissen zwar den offiziellen Verkaufspreis, nicht aber die Höhe der Rabatte, die Pharmafirmen an die Kassen abdrücken.

Irrwitzigerweise müssen die Kassen nicht offenlegen, ob sie unter dem Strich wirklich sparen.

Zwar hat das neue Medikament die gleiche wirkung wie das alte......aber eine andere zusammensetzung....ich wäre meinahe hopps gegangen.Ich habe dann die Kasse gewechselt.

Im übrigen weiss (äh - kann wissen /sollte) der behandelnde Arzt sehr wohl, welche KK welche Rabattverträge abgeschlossen hat; die Datenbank steht jenen sehr wohl (kostenfrei) zur Verfügung... Dem Arzt steht es natürlich auch frei, sich dumm (und ahnungslos) zu stellen!

Solange das Medikament genauso für/gegen Deine Krankheit hilfreich ist -und das muss es ja sein, da Dein Arzt es verschrieben hat- ist es egal, wie es heisst und von welcher Firma es kommt. Es ist ein Generika und somit preiswerter; jedoch gleich wirksam. Dein Arzt und Du - Ihr helft damit, Geld zu sparen.

Stimmt auch nicht ganz.

Die Ärzte haben mittlerweile von den Kassenärztlichen Vereinigungen und den Krankenkassen Vorschriften, die sogar den Tausch von Wirkstoffen vorsehen. Und es gibt Ärzte, die dann dann naiv auf dem Rezept folgenden Stuss vermerken:

"Nitrendipin xy-Pharma (= Norvasc)"

Dazu muss man wissen, dass in Norvasc der Wirkstoff Amlodipin enthalten ist.

Zwar teilweise selbe Indikation, aber eben nur teilweise.

Gibt es eine Webseite wo ich sehen kann welches Medikament bei meiner Krankenkasse zu bekommen ist?

Was möchtest Du wissen?