Warum wird beim Kauf einer neuen Brille der Augenabstand gemessen?

5 Antworten

Der optische Mittelpunkt der Brillengläser muss vor Pupillenmitte liegen, damit Du mit den Gläsern sehen kannst. Je nach Pupillenabstand und Höhe der Pupillen werden die Gläser dann in die Brillenfassung eingeschliffen.

Wenn man durch den optischen Mittelpunkt der Gläser schaut, hat man die geringsten Verzeichnungen. Darum ist es wichtig, daß der Abstand der optischen Achsen der Gläser deinem Pupillenabstand entspricht.

Die Gläser werden dann im richtigen Abstand in das Brillengestell eingeschliffen.

Dies ist umso wichtiger, je stärker die Gläser sind.

Wenn Du eine Brille trägst, passen sich die Augen der Brille an. Dadurch kann sich also auch der Augenabstand verändern. Das wird durch diese Messung überprüft, damit Du mit der Brille auch die optimale Sicht hast. Dieser Wert wird beim Schleifen der Gläser berücksichtigt.

Die Erklärung stimmt nur für stärkere Prismengläser. Der Pupillenabstand ändert sich ansonsten nicht ;)

Chaibos hat Recht. Mir ist noch kein Kunde untergekommen, bei dem die Augen durch eine Brille zu wandern beginnen;-P

Du willst doch mit beiden Augen gleichzeitig durch die Brille schauen, oder? Und dafür ist der Augenabstand von Augenmitte zu Augenmitte nötig, der dann mit dem Abstand von Glasmitte zu Glasmitte übereinstimmen muss.

Das hätte dir dein Optiker sicher gerne beantwortet. Aber schau mal hier: http://www.code-knacker.de/dioptrie.htm

Was möchtest Du wissen?