Warum wählen in den USA gerade so viele Todeskandidaten den elektrischen Stuhl anstelle der Giftspritze?

5 Antworten

Die Art der Todesstrafe und ob ueberhaupt ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich.
Kannst hier einmal schaun.
https://deathpenaltyinfo.org/methods-execution
Wie hier schon erwaehnt wurde gibt es Probleme mit der Bereitstellung der Gifte.
Im Jahr 2014 hat dann z. B. der Staat in Tennessee ein Gesetz verabreicht, dass wenn die Gifte nicht zur verfuegung stehen, der Elektrische Stuhl dafuer eingesetzt werden kann. Denke das ist in anderen Staaten dann auch so.

Mich wundert es nicht, dass das 'firing squad' als Hinrichtungsmethode ein 'comeback' macht.

Es gibt natürlich schnell wirkende Spritzen...
ich denke es geht dabei auch etwas um Show, es soll gar nicht so zack gehen

Weil die europäischen Pharmakonzerne keine Chemie für die Todesspritzen mehr liefern, und die Versuche der Amis, es mit eigenen Präparaten zu versuchen, allesamt in die Hose gegangen sind und die Todeskandidaten sich minutenlang vor Schmerzen in ihrem Todeskampf gewunden haben.

Anzahl der Anwendungen von 1976 bis 25. November 2017): Injektion (1290), Elektrokution (158)

Nicht unbedingt "viel", wenn man es mit der Injektion vergleich.

Und in den letzten 5 Jahren wurde der elektrische Stuhl (mit Ausnahme der letzten 5 Wochen) in den USA gar nicht angewandt.

Gesehen auf die Einwohnerzahl der USA sind es doch echt wenig Hinrichtungen
.... früher waren es wohl mehr in jeder Western Stadt ein Galgen

Was möchtest Du wissen?