Warum verdienen Biologen so wenig? (vs. Mediziner)

5 Antworten

Dafür eine Antwort finden wird extrem schwer sein. Ein Gedanke wäre das ein Arzt dir eine 10.000€ Rechnung schickt mit dem Kommentar bitte überweisen. Der forschende Biologe schickt dir eher eine Zeitschrift in dem seine Ergebnisse stehen, dafür hat er vorher aber erstmal 100.000€ an Forschungsgeldern verforscht.

Wohl eine Form von Angebot und Nachfrage. Du kannst genau so viel verdienen/verlangen wie jemand bereit ist zu zahlen. Und scheinbar sind die Forschungsgeldgeber der Biologen da am längeren Hebel als die kranken Menschen. (das mal nur ein Gedankenspiel ob das des rätsels ultimative Lösung ist bezweifel ich gerne ^^)

Solche Verdienstlisten sind käse! Viel zu viel Willkür. Allein unter Ärzten gibt es Riesenunterschiede, ob angestellt (z.B. Krankenhaus) oder als Ärztevertreter bei der Pharmaindustrie (meist Grundgehalt + Umsatzprämie) oder als Mitglied einer Arztpraxis (je nach Status und Verantwortung) und dann als selbstständige Ärzte mit Arztpraxen. Da gibt es große Unterschiede je nach Sparte, je nach Ausstattung der Praxis, je nach Geschickt, Zusatzverkäufe zu machen, je nach Zahl der Angestellten, der Ausstattung, der Mieten und Stand der Abzahlungen.Was meinst Du, was eine Röntgenanlage kostet? Weil das alles so unterschiedlich ist, gibt es nur Durchschnittszahlen, doch was nutzt es einem jungen Arzt, wenn er vor Schulden nicht mehr aus den Augen gucken kann, wenn ein älterer Arzt kurz vor Ende seiner Praxis und alle Schulden abbezahlt das 4-fache verdient? Dazu kommt, dass ein Herzoperateur eine andere Verantwortung hat (und andere Versicherungssummen zahlt) als ein Zahnarzt. Das sind eigentlich Berufe, bei denen man sich von seiner Berufung und nicht vom Zaster leiten lassen sollte.

1. Ärzte verdienen nicht 4 mal so viel wie Biologen, ein Gehaltsvergleich zeigt bei mir zumindest nur einen Unterschied von maximal doppelt soviel.

2. Ärzte sind grundsätzlich etwas qualifizierter, da der NC in Medizin so hoch ist. Biologie hat meines Wissens keinen oder nur einen niedrigen NC. (Ja, es sagt nicht über die Qualifikation an sich aus, aber über die Grundqualifikation der Studenten)

3. Es gibt mehr Jobs für Ärzte als für Biologen, darüber hinaus kann man sich als Arzt besser selbständig machen, trägt mehr Verantwortung und hat rechtlich mehr Handhabe. Biologen können nur in der Industrie oder an Instituten arbeiten, und auch dort sind die Plätze sehr begehrt. Es gilt das Prinzip von Angebot & Nachfrage.

Das ist keine Frage der Fairness, sondern von Angebot und Nachfrage. Wenn niemand für einen Biologen mehr zu zahlen bereit ist, bekommt er halt nicht mehr. Im Übrigen bekommen nicht alle Ärzte und nicht alle Biologen gleich viel, es hängt auch vom Arbeitgeber ab.

Weil Ärzte außerhalb von Krankenhaustarifen wie TVÖD oder CARITAS quasi ihr Gehalt selbst bestimmen während Biologen eher im Angestelltenverhältnis stehen und einen Arbeitgeber haben mit dem sie über ihr Gehalt verhandeln.

Was möchtest Du wissen?