Warum sind meine Füße immer so extrem kalt?

4 Antworten

Lasse einmal vom Arzt abklären, ob Du vielleicht das Reynaud Syndrom hast! Ich weiß nicht, ob ich es richtig geschrieben habe. Das habe ich jedenfalls schon Jahrzehnte.

Die Finger und Zehen werden sehr kalt und sehr schlecht nur durchblutet! Meine Finger sehen dann aus wie tot. Der Handteller dagegen ist normal durchblutet!

Ich kaufte mir für Herren diese warm gefütterten Wildlederhandschuhe, welche besser wärmen als alle anderen Sorten, jedenfalls in meinem Fall.

Es gibt Taschenwärmer zu kaufen, die Du auch mal in die Handschuhe geben kannst. Erkundige Dich mal danach.

Ich habe daheim auch Wildleder ähnliche, gut gefütterte Hausschuhe an, damit meine Füße wärmer bleiben.

Ein Problem, dass viele Frauen haben. Bei Kälte fließt bei Frauen mehr Blut aus den Extremitäten (Arme, Beine) in den Rumpf zurück, als es bei Männern der Fall ist. Das hat etwas mit dem Schutz und der Versorgung von ungeborenen Kindern während der Schwangerschaft zu tun (der Effekt tritt auch auf wenn man nicht schwanger ist). Dadurch neigen Mädchen und Frauen zu kalten Händen und Füßen.

Danke für die Antwort! :) Weißt du, ob man da irgendwas machen kann?

@MusicCat22

Reiben, damit das Blut zirkuliert. Ist bei den Füßen aber manchmal schwierig, gebe ich zu ;-)

Ich habe das Problem, auch. Habe das schon immer gehabt, sagt meine Mutter.
Gründe dafür können sein:
-niedriger Blurdruck
-zu enge Hosen bzw Socken (drücken die Blutzufuhr ab)

Ziehe am besten immer ein paar dünne socken an und drüber dicke Baumwollsocken --> besser als diese "kuschel socken" die sich zwar weich anfassen aber nichts bringen, weil der Fuß nicht 'atmen' kann und dadurch eher in deinem Fall 'kalt' schwitzt.
Ja und was noch hilft ist halt jeden Tag Füße waschen^^ und heiße Fußbäder nehmen.

Okay, dankeschön :) Das mit den Socken und heißen Fußbädern werde ich definitiv probieren.

Mach Selbstmassagen, darüber gibt es Bücher, Kurse bei der Volkshochschule...

Was möchtest Du wissen?