Warum sind manche Antibiotika (Vancomycin und Linezolid) so extrem teuer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei beiden Antibiotika handelt es sich um so genannte Reserveantibiotika, die nur bei Versagen der Standardantibiotika und nach Identifikation des Erregers eingesetzt werden dürfen. Das bedeutet, dass deren Einsatz - im Vergleich zu anderen Antibiotika - nur relativ selten erfolgt. Trotzdem hat die Entwicklung dieser Mittel sehr viel Geld gekostet, welches natürlich über den Preis wieder reingeholt werden muss. Also: seltene Medikamente = teuer, häufige Medikamente = preiswert. Übrigens kostet eine Tablette Vancomycin nur ca. 19,70€ (N1).

Theoretisch dürfen Hausärzte natürlich auch Linezolid (Zyvoxid (R)) verordnen. Allerdings wird Linezolid in der Regel bei nosokomialen Infekten (Krankenhauskeimen) angewendet und ist beim Therapiebeginn an eine stationäre Behandlung einschließlich mikrobiologischer Diagnostik gebunden. Das schließt also weitgehend aus, dass ein Hausarzt die Therapie mit Linezolid einleitet. Es könnte aber sein, dass ein Patient nach Beginn der Therapie im Krankenhaus rasch entlassen wird, und nun der Hausarzt die Weiterverordnung nach Maßgabe der Klinik fortführen muss. In diesem Fall darf auch der Hausarzt Linezolid auf Kassenrezept verschreiben.

Die Entwicklung eines neuen Medikamentes kostet Millionen evtl. sogar Milliarden. Damit sich das lohnt und es auch weiterhin Forschung gibt, haben neu entwickelte Medikamente einen Patentschutz. So kann nur die Firma, die die Forschung betrieben hat auch daran verdienen. Das ist richtig so...Nachmachen , wie z.b. Ratiopharm kann jeder....

Medikamente sind besonders in Deutschland entschieden zu teuer. Man vergleiche mal mit Frankreich, Italien usw. und schon wird der Unterschied deutlich. Ungeachtet dessen sei auf darauf verwiesen, dass die Herstellungskosten, inklusive Arbeitsaufwand, technische Methoden, z.T. in vielfältigen Schritten den Preis beeinflussen. Ist ein Medikament neu entwickelt, existiert Patentschutz, so dass der Hersteller zeitweilig eine Monopolstellung einnimmt.

Weil die Herstellung und Forschung so teuer ist, aber wieso musst du die selber zahlen? Die Krankenkasse zahlt es außer die 5 Euro Gebühr in der Apotheke wenn du 18 Jahre bist.

Das hängt davon ab wieviel und welcher Wirkstoff in der Tablette vorhanden ist! Danach richtet sich der Preis und die eventuelle Verschreibungseinschränkung.

Was möchtest Du wissen?