Warum sind kalte Füße meistens schwitzig?

2 Antworten

die menschen haben verschiedene konstitutionen, darum ist deine verallgemeinerung nicht richtig. es ist überhaupt nicht so, dass alle menschen bei kalten füßen dort schwitzig sind. wenn es richtig störend ist, dann solltest du die nieren anregen, mit zb schachtelhalmtee der 10 minuten richtig gekocht hat, und solltest fußbäder machen mit rosmarin, zb rosmarin-bad wala.

Endlich eine korrekte Antwort. Ich bin selber eine Betroffene mit extrem kalten Füssen, aber schwitzen kenne ich dabei nicht. "Hiefür Respekt an Patron!!" - Das zu Verallgemeinern ist kompletter Schwachsinn! Lg

@Frage

die ständig kalten füße sind meist eine "therapie-bremse" für jede art behandlung. die müssen kuriert werden! ein guter weg ist: ansteigende fußbäder. nimm eine große viereckige plastikschüssel, in die deine beiden füße gut reinpassen, wasser rein mit badethermometer bei circa 32 grad, unten reinlegen zwei gummiwärmflaschen mit kochendheißem wasser gefüllt. in das badewasser eine schraubkappe voll rosmarinbad wala. die füße im badewasser immerzu bewegen, auf und ab, von den ganz heißen wärmflaschen erwärmt sich allmählich das badewasser innerhalb von 15 minuten bis zur gerade noch aushaltbaren hitze. das fühlen der ansteigenden temperatur über die fußsohlen bringt den kreislauf-anstoß. der ist so kräftig, dass du es nicht abends machen solltest, kommst sonst nicht so gut in den schlaf. nach einigen tagen anwendung solltest du schon etwas spüren von den wärmer gewordenen füßen.

Das würde mich auch interessieren, manchmal schwitzt man ja auch unter den armen wenn einem eigentlich kalt ist. Muss irgendeine Verwirrtheit des Körpers sein, der nicht weiss ob ihm warm oder kalt ist!?

Was möchtest Du wissen?