Warum schwitzt man im Schlaf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weils auch warm ist...

wenn man nicht schwitzen wuerde, wenn man schlaeft wuerde der koerper doch ueberhitzen :D

Dann ist schlicht und ergreifend der raum in dem du schläfst zu warm oder/und deine decke zu dick. Der Körper fährt nachts viele funktionen runter und hat nur noch eine art notbetrieb. er kann sich bei überhitzung nur noch mit schwitzen helfen. zum schlafen empfiehlt sich eine temp von 17 grad. einige mögens kühler, andere etwas wärmer.

Es ist weil du eine Bettdecke hast die vielleicht zu warm ist. Das probem hatte ich auch und dann habe ich einfach die Bettdecke gewechstelt und schon war es besser.

Ich glaube, das manche Menschen den Tag im schlaf verarbeiten und bei vielen, kann man das Schwitzen nicht verhindern. Man kann ihnen nur helfen es angenehmer zu machen. Ich bin hier in einem Bettenhaus super beraten worden. Das fing an mit einer dünneren Zudecke die eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme hat und halt NICHT aus Synthetik ist. Natürlich ist Synthetik waschbar aber es nimmt halt eben nicht so viel Feuchtigkeit auf. Außerdem haben wir Baumwollbezüge für unsere Kissen, die kann ich waschen, das heisst es muffelt nicht und ich bin am Kopf viel trockener. Die Bezüge sind wirklich gut! Schaut doch mal unter www.bettenklink.de da habe ich die Bezüge gekauft. Grüße Ingo

Wie es schon bereits steht. Abends zu warm. Der Körper muss gekühlt werden. ! Kommt natürlich ganz drauf an, wie warm es im Zimmer ist. Wenn es natürlich eisig kalt ist, schwitzt du wohl kaum :D

Was möchtest Du wissen?