Warum sagt man, dass ein Mittagsschlaf nicht länger als 20 Minuten sein soll?

5 Antworten

Du schläfst 4 Stunden mittags? Kannst du dann nachts überhaupt noch schlafen?

Ich persönlich denke nicht, dass man das so einfach verallgemeinern kann. Es kommt ja auch darauf an, wie lange man zum einschlafen braucht. Nicht jeder Mensch legt sich hin und schläft innerhalb von ein paar Sekunden ein.

Ich selbst mache zwar keinen Mittagsschlaf, brauche aber abends schon ca. eine halbe Stunde bis ich überhaupt einschlafe. Da würden mir die 20 Minuten nicht reichen😂

Laut Frühstücksfernsehn hat es etwas damit zu tun das das genau die zeit ist die der Körper braucht um sich "kurz auszuruhen" und alles was darüber hinaus geht macht den Menschen noch mehr müde als er vorher war da man so nicht die tiefschlafphase erreichen kann glaube ich

Wenn du nur kurz schläfst, dann wirst du nicht in die REM-Phase fallen, sonst wärst du auch ziemlich kaputt. Nach vier Stunden bist ja fast schon ausgeschlafen... grade für einen Nachmittag :D
Versuch mal 35-45 Minuten zu schlafen, danach fühlen sich viele wie eine Nacht durchgesoffen. Grüße vom Schlaflabor.

Weil Du nicht rumfaulenzen sollst ... jetzt gehst Du sofort, ruckzuck-zack-zack ... dalli dalli wieder arbeiten.

... die Leute reden vielen Quatsch, wenn sie nichts zu tun haben! 

weil die 20 minuten regel sich eher auf kurzschläfe bezieht

Was möchtest Du wissen?