Warum muss man sterben?

5 Antworten

Kinder können Erwachsene mit ihren Fragen ganz schön ins Schwitzen bringen, oder? Aus meiner Erfahrung im privaten und auch im Beruf,sollte man solchen Fragen nicht ausweichen. Ich weiß leider nicht wie alt Deine Tochter ist und vermute anhand der Fragestellung Kindergarten- oder höchstens Grundschulalter? Auch in dieser Altersgruppe verstehen die Kinder schon mehr als man ihnen zutraut. Beantworte die Frage realistisch und erkläre ihr, dass alle Lebewesen auf unserem Planet nur eine begrenzte Lebensdauer haben. Nimm Dir verschiedene Beispiele z.B. den Schmetterling und zeichne mit ihr dessen Leben in den verschiedenen Abschnitten. Man kann dann auch noch eine Raupe in ein Einweckglas setzen, achtet aber auf die Pflanze auf der ihr sie gefunden habt, denn das ist die Futterplanze und ihr müsst sie mitnehmen, und die Lebensphasen bis zum fertigen Schmetterling beobachten. Dann greife die Situation auf, die zu der Frage geführt hat - irgendwo ist sie mit diesem Thema konfrontiert worden und versuche aufgrund der Situation eine ähnliche Aufarbeitung, wie zuvor mit der Bilderreihe, die ihr malt. Versuche ihr zu erklären, dass auch wir nicht etwas Besonderes sind, sondern nur ein kleines Stück in der Natur. Auch wir sind nur Gast auf Gottes Erde und haben eine Aufgabe zu erfüllen, die anhand der Familie gut zu erklären ist. Es gibt aber nicht nur den "natürlichen" Sterbeprozess, sondern auch Sonderfälle, wie Krankheit oder Unfall. Hier muss man dem Kind erklären, dass es manchmal sehr schwer ist loszulassen und Abschied zu nehmen, es aber für den Betreffenden oft eine Erlösung ist. Erkundige Dich im Buchladen nach einem Kinderbuch für dieses Alter zu diesem speziellen Thema und lest es gemeinsam. Um dem Kind zu erklären, was nach dem Tod geschieht eignet sich das Kinderbuch "Der Seelenvogel" ausgezeichnet. Es lässt alle Möglichkeiten zu für eine Erklärung, ob christlich oder anders, je nach Eurer Familiensituation. Ich hoffe, Du kannst hier Anregungen finden, um dieses Thema für das Kind befriedigend aufzuarbeiten.

Kreislauf:

Die Kuh isst die Pflanze

Der Mensch trinkt die Milch der Kuh

Die Maden zersetzen den Mensch wenn er stirbt

Die Erde wird von den Maden umgewühlt

Die Pflanze wächst aus der Erde

Die Kuh isst die Pflanze ...

Liebe Grüße, Nils

Auf der Welt oder auch im ganzen Weltall sind wir alle nur zu Gast, wir entstehen und vergehen, damit neue Menschen, Tiere, Pflanzen und auch ganze Sterne kommen und vergehen können. Es funktioniert wie ein Baum, Blätter fallen und neue Blätter kommen, schließlich fällt der ganze Baum und ein neuer Baum wächst. So ist es auch mit uns.

für mich gibt es hier 2 Antworten: einmal die naturwissenschaftliche, welche auch die Antwort ist warum wir altern: beim erneuern der Zellen, erstellt unser Körper immer wieder eine Kopie von der vorhandenen Zelle. ähnlich wie beim Kopierer ist eine Kopie natürlich schlechter als das Original, genau wie die "Kopie von der Kopie". Sodass irendeine Kopie mal zu schlecht ist, um zu überleben (vor Krankheiten zu schützen etc) Die zweite Antwort auf spiritueller Ebene für mich ist: (wie sie auch in Büchern von Sylvia Browne beschrieben wird) wir sind hier auf Erden sozusagen auf "Fortbildung" um unseren Geist und unsere Seele zu schulen, vor allem auch mit schlechten Erfahrungen. (denn die guten und schönen Sachen erleben wir tagtäglich in unserem "normalen" Leben im Himmel in der Ewigkeit bei Gott unserem Vater) Wir schreiben uns selbst unseren Lebensplan, sozusagen unser Drehbuch für unser Leben auf Erden mit all den Dingen die wir erleben und aus denen wir etwas lernen wollen. Schwer das ganze kurz zu beschreiben, würde auf jeden Fall jedem die Bücher von Sylvia Browne empfehlen, sie haben mir sehr geholfen mein Leben aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und neuen Lebensmut zu fassen!

aber wohin gehen wir? wenn man sich hier "fortbilden" muss, dann kann die andere Welt ja nicht gerade das "PAradies" sein, da dort ja alles perfekt wäre...

ich hab meiner tochter folgendes gesagt als ihr patenonkel mit 34 gestorben war:

unseren onkel hat er geholt damit er gott hilft auf ein paar menschen aufzupassen da es so viele auf der welt gibt das gott nicht auf alle gleichzeitig aufpassen kann.

...gott holt sich immer wieder jemanden in den himmel der sein neuer engel werden darf egal ob groß oder klein denn kinder passen besser auf kinder auf , junge engel auf junge menschen alte engel auf alte menschen. denn wenn engel und mensch gleich alt sind- können sie (da man irgendwo gleichgesinnt ist) besser auf den anderen eingehen und helfen.

und da immer mehr menschen geboren werden braucht er auch immer mehr engel.

das würd ich noch hinzufügen wenn sie fragt warum morde etc geschehen... ..tragische unfälle passieren weil derjenige noch keinen persönlichen engel hatte...

KINDERN SOLLTE MAN NICHT ZUVIEL ERNSTES AUCH ERNST ERKLÄREN- DAS KÖNNEN SIE NOCH GAR NICHT GREIFEN:

Was möchtest Du wissen?