warum kann man nicht nach außen schielen?

5 Antworten

Moin...also (lufthol): Der Mensch ist in seiner Evolution immer ein Jäger und Sammler gewesen. Wichtig war für das Überleben ein räumliches Sehen, um Entfernungen richtig abschätzen zu könen. Daher sind beide Augen nach vorn gerichtet und sollten, wenn alles ok ist, parallel nach vorne schauen. Dabei entstehen jeweils 1 Bild in jedem Auge. Diese beiden Bilder werden nun im Gehirn unter Berücksichtigung vieler Faktoren zu einem Bild verarbeitet. Das "Schielen" nach innen ist möglich, da wir beim Blick in die Nähe das Objekt der Begierde fixieren. Damit keine Doppelbilder im Gehirn entstehen, schwenken wird die Augen nach innen. In der Natur gibt es keinen Grund, die Augen nach außen zu schwenken, da auch dann Doppelbilder im Gehirn wahrgenommen werden, die keinen Sinn ergeben würden. Zwar ist ein leichtes Schielen nach außen tatsächlich möglich, dies ist aber so gering, bedarf einiger Hilfsmittel (Prismen) und führt schnell zu Kopfschmerzen.

Weil man sonst zum Gespött seiner kompletten Mitmenschen werden würde! Leide selber unter Exophorie (Fachbegriff dafür nach außen zu schielen) und glaub mir: Das willst Du gar nicht können in unserer "toleranten" Gesellschaft! Ich schiele permanent nach außen und glaub mir, Dein Charakter kann so toll sein wie er will, mit dieser Art von Schielen wird das nie eine (halbwegs attraktive) Frau oder in deinem Fall ein attraktiver Mann herausfinden! Sei also einfach froh dass Du das nicht kannst!

Du sagst es, unsere Gesellschaft ist echt toll...

klar kann man nach außen schielen. ich kann das, sieht total witzig aus, sagen auch die anderen.

du schielst nicht nach innen. Du fixierst nur einen Punkt zwiscen beidne Augen (in der Regel die Nasenspitze. es gibt aber keinen Punkt, der links vom linken Auge und zu gleich rechts vom rechten ist.

Türlich geht das. Kann man üben. Ich kann mit beiden Augen in alle Richtungen schielen.

Was möchtest Du wissen?