Warum kann ich nicht auf Süßes verzichten?

5 Antworten

 Zucker macht süchtig.

Wenn man mal versucht nur für 2 Wochen auf jeglichen Zucker - auch Honig, Sirup, andere Zuckerersatzstoffe - zu verzichten, dann merkt man erst wie süchtig Zucker macht.

Meine beiden Töchter und ich haben das tatsächlich mal ausprobiert. Das war manchmal schon gar nicht mehr lustig, wenn wir uns mal wieder in der Küche trafen und die Schränke nach süßem Zeug durchkramten (aus denen schon lange alles Süße verbannt war). Erst nach ungefähr 6 Wochen legte sich der Drang ständig etwas Süßes haben zu wollen.

Wir haben dann langsam wieder angefangen ganz sparsam mit Honig und Ahornsirup zu süßen und auf weißen Haushaltszucker vollkommen verzichtet. Aber es ist nicht einfach, den ganzen Anfechtungen aus dem Wege zu gehen, weil fast überall in den gekauften Sachen Haushaltszucker drin ist, selbst da, wo Zucker eigentlich gar nichts zu suchen hat, wie z.B. in Essiggurken, sauren Heringen, Wurst usw. (das nennt man Kundenbindung!).

Da man kaum reinen Honig bekommt, der nicht entweder mit Zucker verpantscht  oder die Bienen mit Zuckerwasser zugefüttert wurden, Ahorn-Sirip schnell schimmelt, sind wir seit einigen Jahren dazu übergangen mit dunkler Zuckerrohr-Melasse zu süßen (nein, das ist kein Roh-Rohrzucker, sondern ein "Abfallprodukt" bei der Zuckerherstellung und enthält keine Zuckerkristalle). Meine Tochter bringt diese dunkelbraune, dritte Aufkochung und Eindickung von Zuckerrohr-Melasse als festen Block regelmäßig von ihren Reisen aus Guatemala mit (immer Tamtam mit dem Zoll, weil die denken das sei Schwarzer Afghane oder so... LOL!)

So ein Block (etwa 20x20x5 cm) reicht uns ein ganzes Jahr zum Süßen, weil man immer mühselig mit dem Messer von diesem Block abschaben muß. Das schmeckt nicht mal besonders süß, aber sehr aromatisch und enthält viele Mineralstoffe.

Auf diese Weise ist unser Weiß-Zuckerkonsum gegen Null gegangen. Wir kaufen so gut wie nie Kuchen oder Kekse sondern backen mit frisch gemahlenem Dinkelmehl selber, welches von sich aus viel aromatischer schmeckt als Weizenmehl und deshalb auch gut ohne Zucker auskommt. Fertiggerichte werden auch nicht mehr gekauft. Aber trotzdem können wir beim Einkaufen oft nicht an der Schokolade und vor allem an den Gummibärchen vorbeigehen.

Also tröste Dich, Dein Problem kennen andere auch und natürlich hat @HelmutPloss vollkommen recht, wenn er sagt, daß alles eine Willenssache sei.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Bezwingung des inneren Schweinehundes...

P.S. Übrigens sollte auch das Müsli aus dem ganzen Haferkorn jeden Morgen frisch gequetscht werden. So ein ein frisch zubereitetes Müsli mit Früchten und Nüssen ist eine hervorragende Grundlage für Schüler.

Dankeschön :) Ich versuche mal einzuführen, dass einfach nichts Süßes mehr gekauft wird :)

Wie alt groß und schwer bist du denn?

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist, das trifft bei dir aber nicht zu.

Du musst nicht auf Süßigkeiten verzichten, sondern nur lernen, damit richtig umzugehen.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper (wenn du noch im Wachstum bist) alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, auch Süßigkeiten, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Wenn man sich etwas versagt, dann bekommt man nur noch mehr Heißhunger drauf. Wenn du allerdings nur noch süßes im Kopf hast, dann wäre es ratsam mal ca. 1 Woche komplett darauf zu verzichten (wir aber nicht ganz einfach), dann wieder langsam anfangen etwas zu naschen und zwar in kleinen Mengen.

Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab. 

Schnell abnehmen macht keinen sinn, weil man dann, durch einen Jo Jo Effekt, auch schnell wieder zunimmt, oft sogar noch mehr als man vorher hatte. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. 

Es ist ratsam langfristig abzunehmen, also langsam, anstatt zu schnell, weil man es sonst ganz schnell und noch mehr wieder drauf bekommt. Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und du kannst gesundheitliche Schäden, bis hin zu Essstörungen davon tragen.

Oft gibt es Problemzonen die genetisch bedingt sind, so das man dort gar nicht abnehmen kann.

Abnehmen kann man nur mit der richtige Ernährung und unterstützend Sport.

Allerdings sucht sich der Körper aus, wo er zuerst abnimmt und die Problemzonen kommen oft erst ganz zum Ende, da ist Geduld gefragt.

Mit Sport unterstützt du eine Abnahme, am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, u.s.w. 

LG Pummelweib :-)

Dankeschön :) Ich bin übrigens 14 Jahre jung und wiege bei einer Größe von ca. 1,72m ca. 60 kg

@mimi431

Bitteschön...un danke für deine Info...

Abnehmen brauchst du nicht, denn dein Gewicht ist i. O. Wenn du dich gesünder ernähren möchtest, dann solltest du entweder auf einmal, oder nach und nach den Zuckerkonsum einstellen.

LG Pummelweib :-)

@Pummelweib

Ich versuche mal meinen Zuckerkonsum etwas runterzufahren und trotz meines Hungers auf Süßes darauf zu verzichten. :)

@mimi431

...wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst, dann lässt auch die Sucht auf süßes nach. Zwinge dich einfach nur eine Kleinigkeit zu naschen, das ist am Anfang sehr schwer, aber irgendwann klappt das. Sollte es gar nicht klappen, dann mal eine Woche komplett verzichten...LG Pummelweib :-)

Hey Mimi, ich hab auch ca. 10 Kilo zu viel, was man mir aber aufgrund meiner größe nicht wirklich ansieht.

Habe es auch mal versucht mit den Süßigkeiten & kenne dann diese Fressattacken. 

Habe es ein Jahr lang geschafft, doch dann kam halt dieser Heißhunger & seitdem komme ich auch nicht wirklich davon weg. 

Das schlimmste ist immer am Geburtstag oder Weihnachten, wenn man dann so viel Süßes geschenkt bekommt, aber gerade nichts davon Essen will. 

Ich werde ab nächsten Monat mit einer Freundin, nochmal den Versuch starten. Das wichtigste ist, sei stark, vermeide die Gänge mit dem Süßen im Laden & sei ehrlich zu dir selbst. ✌ 

Viel Erfolg :)

Danke :)

Von vornherei ist es am besten, wenn du keine vorräte von süssiigkeiten zu hause oder in greifbarer nähe hast. es ist natürlich, dass man das aufisst, was man zur verfügung hat.

Dann kannst du vor jeder süssigkeit ein obst essen und so langsam süssigkeiten durch obst ersetzen.

dann gibt es zwei ansätze.entweder du nimmst dir nicht vor, auf süsses zu verzichten, sondern gestattest dir jeden tag eine kleinigkeit, am besten etwas, was dir sehr gut schmeckt, aber nur 20g davon.

oder du verzichtest ganz darauf, dann vergisst du sie irgendwann. jedesmal wenn lust auf süssigkeiten hast, kannst du rettich oder radieschen oder was scharfes essen (es gibt dafür auch bittertropfen), das soll helfen...

Du bist nicht süchtig... Dein Körper ist es. Mit leichten Tricks ist es aber sehr einfach. Du kannst deine Mutter oder Vater fragen ob sie dir dein Süßes wegnehmen können und verstecken können. Außerdem kriegst du kein Taschengeld mehr das du dir nichts Süßes kaufen kannst. Iss Müsli ! Das ist gesund und Süß

Danke, selbstgemachtes Müsli oder kannst du mir eins empfehlen ?

Was möchtest Du wissen?