warum ist Krankenschwester ein typischer Frauenberuf?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil eine Krankenschwester zwangsläufig weiblich ist. Du meinst Krankenpfleger, da sind zwar paar mehr Frauen, aber mittlerweile geht es, wie bei Gärtnern von Kindern ^^, zu einer Ausgeglichenheit.

Krankenschwester war ursprünglich gar kein Beruf bzw. die ersten, die Kranke gepflegt haben, waren Mönche und Nonnen. Die taten das bekanntlich ohne direkte Bezahlung, d.h. sie bekamen ja ihren Lebensunterhalt vom Orden, unabhängig von einer konkreten Tätigkeit.

Der Pflegeberuf ist erst seit relativ kurzer Zeit (etwa ein Jahrhundert, würde ich sagen) eine normale Berufstätigkeit zum Geldverdienen statt eines Tuns für Gotteslohn. Im Bewusstsein der Menschen hat er darum offenbar keinen Wert.

Du findest das parallel bei allen neuen Tätigkeiten für einen "guten Zweck". Die Menschen sind überzeugt, dass man für Tätigkeiten im Sinne der Habgier (Bank, Versicherungen, Verkauf usw.) einen Anspruch auf materielle Entlohnung habe, dass es aber unverschämt sei, wenn die, die für den "guten Zweck" arbeiten, dafür etwas haben wollen.

In solchen Tätigkeiten mit geringem Lohn haben sich überwiegend Frauen gesammelt. Das war logisch, weil lange Zeit die Frau ja nicht für ihr ganzes Leben einen Erwerb brauchte, sondern nur für eine eher kurze Zeit bis zur Ehe mit einem Mann, der für beide genug verdiente. Der Mann hingegen musste nach Arbeit Ausschau halten, die für eine Familie genug einbrachte.

Im Laufe der Zeit entsteht eine Assoziation einer bestimmten Arbeit mit einem Geschlecht.

Die Assoziation ist bei anderen Berufen aber noch viel stärker als in der Krankenpflege. Stell Dir mal einen männlichen Kindergärtner vor. Oder einen Friseur (angestellt, nicht als Inhaber des Geschäfts!). In der Krankenpflege ist es schon recht ausgeglichen, ein Drittel mindestens dürften Männer sen.

nach und vor dem krieg waren /sind die Frauen immer zuständig gewesen für gesundheit und für haushalt deswegen ist es so geblieben nach dem Krieg hatten wir viele Männer verloren.....

Hallo Fragi, es ist halt einfach so, dass Frauen mehr Hang zu sozialen Berufen haben als Männer, eben weil sie einfühlsamer sind. Männer sind mehr an Geld interessiert und als Krankenschwester verdient man nicht viel.

glaub mir - im büro verdienste auch net viel mehr!

Vielleicht wiel während aller Kriege die Männer im Kampf wahren und deshalb nur noch Frauen da waren um sich um die Verletzten zu kümmern.

Was möchtest Du wissen?