Warum ist die Wahrscheinlichkeit im Alter höher, dass das Kind Down-Syndrom aufweist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kennst du die Besonderheiten bei der Oogenese?

http://www.biologie-schule.de/oogenese.php

Die Entwicklung der weiblichen Eizellen beginnt schon in der Embryonalentwicklung. Die primären Oocyten verharren dann bis zur Pubertät in der Prophase 1 der Meiose. Dann reift in jedem Zyklus der Frau eine Eizelle heran.

Mit zunehmendem Alter ist die Reifung der Eizellen störungsanfälliger. Die Ursache für Trisomien liegt ja in der Nondisjunktion von Chromosomen. Wahrscheinlich ist der Spindelfaserapparat nicht mehr im optimalen Zustand.

Weil sich mit steigendem Alter Veränderungen im Körper und im Genmaterial einstellen (vielleicht durch den Beschuss mit Strahlen und Partikeln aus dem Kosmos), der zu Mutationen führt, die zu 99,99% negativ sind.

Aus dem gleichen Grund entsteht Krebs in der Regel eher im Alter.

Sagt wer?

Ich kenne bzw. kannte eine Frau mit Downsyndrom, deren Mutter ca.22 Jahre alt w,ar als sie zur Welt kam. Diese Frau ist mit etwa 55 Jahren verstorben.

Ich denke es geht um das Alter der Mutter. Das Risiko einer Trisomie steigt mit dem Alter der Mutter bei der Empfängnis:

Alter Häufigkeit

21 1:1.500

23 1:1.400

25 1:1.300

27 1:1.200

29 1:1.000

31 1: 800

33 1:600

35 1:350

37 1:250

39 1:150

41 1: 80

@PeterJohann

Ich habe das Alter der Mutter gemeint. SIE war etwa 22, als siedas behinderte Kind bekam.

@beangato

Ich habe mich auch auf die ursprüngliche Frage bezogen; Deine Antwort: "Sagt wer?" lässt das etwas unklar.

Jedenfalls "sagt das" die empirische Wissenschaft, wenn man sich auf das Alter der Mutter bezieht.

Vermutlich sind die Gene im Alter schon etwas defekt. Dadurch besteht die Möglichkeit mehr defekte Gene zu reproduzieren als "gesund" sind.

nicht nur vermutlich... dürfte sogar stimmen

------------------> klick

Was möchtest Du wissen?