Warum haben viele die Täglich putzen Löcher?

5 Antworten

Weil das Zähneputzen meist überschätzt wird und es ein Tabu ist, das in Frage zu stellen.

Wenn Zähneputzen das einzige Mittel gegen Karies wären, würden alle Tiere außer den Menschen frühzeitig an verfaulten Zähnen sterben. Das natürliche Mittel gegen Karies ist der Speichel, im gesunden Zustand enthält er Abwehrstoffe gegen Karies. Wenn die Abwehr geschwächt ist, zB durch übermäßigen Stress, ist auch Karies häufiger.

Mir wurde das klar durch die Tatsache, dass ich auf der Innenseite der Zähne nie Karies hatte. Wenn, dann war es auf der Außenseite, obwohl ich gerade da meistens die Zähne geputzt habe.

Es ist auch eine bekannte Tatsache, dass bei gestörtem Speichelfluss, zB nach Bestrahlungen, die Anfälligkeit für Karies stark erhört ist. Gugel mal nach 'Karies Speichelfluss' , da ist eine Menge zu finden. Man sollte daher öfters dafür sorgen, dass auch die Außenseiten der Zähne von Speichel umspült werden.

Trotzdem ist Zähneputzen nicht überflüssig, auch weil sich unsere Nahrungsgewohnheiten stark von anderen Tieren unterscheiden. Viel Zucker und andere klebrige Nahrung braucht auch viel Zähneputzen.

gebe Dir recht. Außerdem habe ich schon auf Tabletten-Beipackzettel von Nebenwirkungen gelesen- dass es mehr Karies gibt. Das hängt mit der "Entkalkung" der Zähne zusammen. Das Calcium usw. wird aus den Zähnen gezogen. Hab gelesen, der Körper braucht bei manchen Krankheiten, bei manchen Tabletten, und auch bei Übersäuerung des Körpers (bei falscher Ernährung-zuviel Zucker, Stress) die Mineralstoffe um wieder basisch zu werden.

Manchmal ist das auch einfach Veranlagung. Meine Oma hatte auch immer eine super Zahnhygiene aber dennoch ziemlich früh ein Gebiss.

Gelbliche Verfäbrungen kommen nicht zwangsweise von schlechter Zahnhygiene, sondern vom Rauchen, vielem Kaffee- und sogar Teetrinken und mit „super-duper-whitening“ Zahnkram für zuhause kann man lediglich einen rein optisch und zeitlich begrenzten Effekt erzielen.

ja genau- withening Zahnpasta- macht Zähne auf Dauer kaputt. Das sagte mir eine Zahnarzthelferin.

Lass Dir nächstes Mal von der Zahnarzthelferin zeigen, wie man richtig putzt.

Ich putze meine Zähne morgens und abends jeweils 2 Minuten mit der elektrischen Zahnbürste, benutze Interdentalbürsten und Zahnseide sowie eine Zungenbürste. Ich gehe zweimal jährlich zur Zahnreinigung und zur zahnärztlichen Vorsorge. Mein letztes Loch im Zahn dürfte etwa 25 Jahre zurückliegen.

Alex

Viele Leuten haben auch einfach die falsche Putztechnik, reinigen ihre Zwischenräume nicht penibel oder haben eine zahnschädliche Ernährung. Zu viel Zucker, Säuren und vor allem gesüßte, säurehaltige Getränke sind ein wahrer Zahnkiller!

dies hängt nicht zuletzt von gesunder Ernährung ab. Was nutzt morgends und abends Zähne putzen wenn in vielen Nahrungsmitteln Zucker und andere zahnschädigende Wirkstoffe sind. Deshalb sollte nach jedem Essen geputzt werden und schädigende Lebensmittel reduziert

Ich esse viel Zucker z.b Bong bongs Kau ich gerne und Gekochtes Gemüse wie Karotten Paprika esse ich gerne. Ich esse aber selten Cola oder Energie und mus jeden tag ADHS Pillen nehmen

@Flo235567

bonbons sind das schlimmste für Zähne.

Was möchtest Du wissen?