Warum haben Kinderwagen einen Fünfpunktgurt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der ist sehr nötig. Meiner ist "Entfesslungskünstler" - befreit sich aus dem Schlafsack, aus dem Kinderwagen ohne Probleme (9.mt). Er versteht noch nicht dass es schaden kann, wenn er sich im Kinderwagen auf den Bauch dreht und mal Leute guckt. Leg ich ihn auf den Bauch, will er ganz raus...Manche Kinder sind aktiver, manche halt ruhiger. Und klar: sobald der Junge laufen kann ist der Wagen Geschichte...für mich auch ein unbegreifliches Phänomen, warum laufende Kinder noch geschoben werden.

weil so kleine kinder noch nicht so große strecken laufen können

und mit zwei einkaufstüten dann noch ein einjähriges kind tragen ????

@MRmaniac

oh, sie können sehr gut. Es dauert zugegeben länger, 10 Minuten Fußweg werden dann 60 Minuten...bei mir hat's damals (bei Töchterchen) gespart..man kauft einfach nicht mehr auf Vorrat, nicht nur ein mal die Woche, sondern nur den Tagesbedarf :-)

@jimmini

Hab ich auch zweimal so durchgemacht. Viel Zeit zum Laufen einplanen, die Kids sind dann auch zufriedener. Deine Sicherheitserklärung ist klar, der Gurt ein Segen.

@MRmaniac

@MRmaniac

Oh ja, meine konnte -seit sie freihändig laufen kann- wahnsinnig weite Strecken laufen. Ich gehe mit ihr jeden Tag mind. 1200m (zum Spielplatz 600/ 700m und das Ganze wieder zurück). Das macht sie freiwillig, ich dränge sie zu nichts.

Der Kinderwagen wird lediglich benutzt, wenn sie müde ist. Nicht aber, weil wir es eilig haben und das Kind darin fest ketten wollen. Unternehmungen müssen kindgerecht geplant sein. Dazu gehört nunmal, dass sie auf den kleinen Beinen nicht so schnell sind wie wir.

Ich finde es erschreckend, wie oft ich große Kinder in Buggys sehe, die schon fast schulreif sind. Eltern erziehen Kinder in der heutigen Generation zur Faulheit

Du glaubst gar nicht, wie gelenkig so ein Kleinkind sein kann... da sind die Bänder noch richtig dehnbar und es rutscht dir ruckzuck weg. Nur mit einem vernünftigen Fünf-Punkt-Gurt kannst du so einmen Zwerg richtig sichern. Außerdem verteilt sich so diemögliche punktuelle Belastung bei einem umkippenden Kinderwagen sehr viel besser und das wiederum vermeidet unnötige Verletzungen an den kleinen.

Ja, die Kidner der vorigen generationen waren ohne Gurt unterwegs und haben es überlebt. Aber die zeiten waren auch nicht so hektisch wie die heutige!

Aber wo liegt denn das Problem, wenn das Kind raus will? Ich plane meine Strecken, die ich zurück lege, kindgerecht. Dann macht es auch nichts, wenn das Kind raus will und wir somit langsamer voran kommen.

@Sophia2008

wenn du einkaufen fährst, dann plant man keine strecken. dann wird kind eingepackt und losgefahren. wenn man gar noch ämter dazwischen packt und erledigungen machen muss, dann ergibt sich keine planbare strecke, da wieder und wieder was dazwischen kommen kann. es gab tage da waren es nicht 500 m u. eine halbe stunde sondern um 8 ging es früh raus und um 3 waren wir fertig mit den dingen die zu erledigen waren. wer bitte lässt das kind dann laufen? bei zeitmangel? da smacht kein mensch. um verletzungen zu vermeiden werden kinder angeschnallt und das seit generationen und hunderten von jahren. das ist keine neue erfindung, sondern uralte erfahrung.

@jumba

Die uralte Erfindung nennt sich 3-Punkt-Gurt (wenn überhaupt). Der neue Kram heißt 5-Punkt-Gurt und ist überflüssig!!!

Also ich plane alles, Ämter, Einkaufen usw. Und wenn was dazwischen kommt? Na und? ich richte mich nach dem Kind und daruf bin ich sogar stolz!

Ich versteh es auch nicht - ich schnall mein Kind aber auch nie im Kinderwagen an. Wenn sie raus will, helfe ich ihr und dann stellt sie sich hinter den Kinderwagen, hält sich am Korb fest und läuft selber - dauert dann halt was länger :)

Sorry, doppelpost war keine Absicht ....

Der Fünfpunktgurt verhindert, dass das Kind sich seitlich (mit Schwung) aus dem Kinderwagen lehnen kann. Das war früher mit den alten Kinderwagen kein Problem, aber heute ist die Kippgefahr der modernen Konstukionen (da hoch, leicht und wendig) einiges grösser. In Verbindung mit der sog. Produkthaftung des Herstellers führte dies zu den Fünfpunktgurten.

 

 

 

 

 

 

 

Die meisten bieten eben eine Option für Autos an ... und da ist das eben vorschrift!

Ja, und soooo sinnvoll

Was möchtest Du wissen?