Warum habe ich Abends richtig Durst, wenn ich den ganzen Tag viel getunken habe...?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durst ist kein so zuverlässiges Zeichen des Körpers wie Hunger. Keinen Durst zu haben bedeutet nicht, dass man genug Flüssigkeit aufgenommen hat. Wenn Du prinzipiell wenig trinkst, schaltet der Körper auf "habe keinen Durst". Deswegen trinken viele Leute ja auch zu wenig, ohne es zu merken. Durst verspüren kann/muss man neu immer wieder neu erlernen Trinkst Du mehr, meldet Dein Körper auch wieder Bedarf an. So seltsam ist das nunmal.

Wenn man viel trinkt, gewöhnt sich der Körper daran und fordert auch mehr. Wenn man umgekehrt wenig trinkt, fordert der Körper auch nicht so viel, sondern versucht die wenigen Ressourcen durch Energie sparen auszunutzen.

1,5 Liter wären recht wenig für mich. 3 bis 4 Liter wären eher angebracht. Du hast auch nichts über Temperatur, Klimaanlage, Ernährung etc. geschrieben.

Ich wüsste gar nicht wo ich die zeit hernehmen sollte um 4 Liter in mich rein zu kippen? Ich bin schon froh, wenn ich es geschafft habe die 1,5 Liter irgendwie runter zu kriegen - obwohl ich mich dazu echt zwingen muss. Klar bei der Hitze im moment fällt es leichter, aber sonst... 1,5 Liter Tee trinke ich im Büro, dazu einen schwarzen Kaffee und Abends eigentlich wenig, außer wenn ich Durst habe, dann trinke ich nochmal rund 500ml Sprudelwasser :) Aber kein Süßgetränk z.b

@Vanes

2 Flaschen Vittelwasser gehen recht zackig.

Was möchtest Du wissen?