Warum gibt mir mein Zahnarzt eine Mundspülung vor der Behandlung?

4 Antworten

Das desinfiziert den Mundraum. Dann können weniger böse Bakterien (es gibt auch "gute", wichtige Bakterien,deshalb sollte man nicht täglich auf Dauer spülen) in den geöffneten zahn. Auch passiert es das das zahnfleisch beim bohren verletzt wird (auch wenn es nur leicht ist), da ist das Spülen auch eine Vorsorge. Es hat also nichts mit mangelnder Eigenhygiene zu tun ;-)

Weil er beim Bohren unter Umständen ein paar Sachen öffnet, die normalerweise nicht offen sind und eine Entzündung oder ähnliches im Nachhinein sehr unangenehm werden kann.

die mundspülung soll vermutlich eine art antibakterielles "milieu i" im mundraum schaffen, wenn er nämlich den zahn beispielsweise anbohrt und der zahn also von aussen "treffbar" ist, dann könnten die bakterien aus dem mundraum zu ersten problemen führen.. also es ist eigentlich,- meines erachtens. besonders gewissenhaft und fürsorglich von deinem zahnarzt dir zuerst eine antispt.. lösung anzubieten....sei froh.... :)...

vertrauen ist gut, vorsorge ist besser. er will wohl sicher gehen.

Was möchtest Du wissen?