Warum gibt es kaum noch notarztwagen (NAW)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

warum ist das so?

Ganz simpel und vereinfacht - das Rendezvous-System (RTW + NEF) hat sich gegenüber dem Kompaktsystem (NAW) einfach bewährt.

Hat das NEF-System wirklich so viele vorteile gegenüber einem NAW, wo der Arzt gleich dabei ist?

Hat es tatsächlich - die zwei größten sind wohl die Flexibilität und die Kostenersparnis.

Die Verwendung eines NEF ermöglicht seitens der Rettungsleitstelle/Integrierten Leitstelle eine durchaus effizientere Disposition - "kleinere" Notfälle können von der RTW-Besatzung problemlos alleine abgearbeitet werden (auch, da zunehmend Maßnahmen "freigegeben" werden), der Notarzt steht weiterhin zur Verfügung und kann zusammen mit anderen Rettungsmitteln eingesetzt werden.

Viele Patienten benötigen zwar eine ärztliche Versorgung (z.B. die Gabe bestimmter Medikamente), aber nicht zwingend die Begleitung des Notarztes - nach der Versorgung (oder auch bei einer nicht-zwingenden Begleitung) steht der Notarzt im Bedarfsfall wieder zur Verfügung.

Oder kurz: der Notarzt kann mehr Patienten versorgen und flexibler eingesetzt werden - in beiden Fällen profitiert der Patient.

Ein NEF ist im Unterhalt - wohlbemerkt im direkten Vergleich - sowohl in Anschaffung als auch Unterhalt günstiger, als ein voll ausgestatteter NAW. Bei einem NAW wird jeder Einsatz als Notarzteinsatz abgerechnet, da der Arzt zur Begleitung des Transportes "gezwungen" ist. Dies verursacht durchaus relevante Kosten.

Zudem ist ein NEF, das meist als Kombi, SUV oder Van-Basis ist, deutlich schneller - gerade wenn man an die alten Vario-NAWs denkt, die gefühlt an jedem Berg von einem Linienbus überholt werden konnten ;-) - auf dem Land ist das ein nahezu unschlagbarer Vorteil.

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung und hauptamtliche Tätigkeit als NFS

Ohhh ja die NEF's sind verdammt flott ;D

Im Landkreis gurkte sogar ne weile lang ein Porsche Cayenne als NEF rum und immer wenn man dem im Rückspiegel gesehen hat wusste man schon man wird auf der Landgraße gleich so überholt das man eigentlich nichtmals platz machen muss so schnell wie der vorbei ist ;D

Bin mal mitm Motorrad dem Teil einen Hang hoch hinterher gegangen uiuiui geht der Flott ;D

@Nonameguzzi
Im Landkreis gurkte sogar ne weile lang ein Porsche Cayenne als NEF rum und immer wenn man dem im Rückspiegel gesehen hat wusste man schon man wird auf der Landgraße gleich so überholt das man eigentlich nichtmals platz machen muss so schnell wie der vorbei ist ;D

Ich geb's zu - sowas würde mir auch Spaß machen ;-) den einzigen Cayenne, den ich als NEF kenne, fährt bei der BF Stuttgart.

Aber auch mit unserem Q5 kommt man gut voran - ist aber trotzdem kein Porsche ^^

@SaniOnTheRoad

Bin auch mal kurz den leeren MTW der Nachbarfeuerwehr gefahren so ein kleiner Sprinter mit dem 190Ps Diesel rennt auch wie sau ;D

Der Notarzt ist einfach wesentlich flexibler als mit einem NAW. Sobald seine Anwesenheit nicht mehr nötig ist, kann er sich sofort wieder bei der Leitstelle frei melden und einen neuen Einsatz übernehmen. Oft braucht man den Notarzt nur kurz vor Ort, eine ärztliche Transportbegleitung ist jedoch nicht nötig. Selbst wenn der Notarzt den Transport begleitet und in der Nähe ein schlimmerer Notfall passiert, kann die Leitstelle jederzeit den Notarzt fragen, ob er seinen jetzigen Patienten verlassen und zum anderen Notfall fahren kann, durch das getrennte NEF problemlos möglich. Der Großteil der Einsätze findet ja ohnehin ohne Beteiligung eines Notarztes statt, bei einem NAW wäre er jedoch immer an das Fahrzeug gebunden und müsste immer mit ausrücken, auch wenn ärztliche Hilfe gar nicht notwendig ist und sogar bei einem Schnitt in den Finger beim Tomatenschneiden.

Es muss fast jeder Patient des Rettungsdienstes mitgenommen werden. Das heißt, dass der RTW in jedem Fall besetzt ist.

Nur brauchen von den vielen Patienten, wo sicherheitshalber ein Notarzt mitgeschickt wird, nur sehr wenige diesen tatsächlich. Oder brauchen ihn nur kurz, damit er ein Schmerzmittel geben kann, und für den Transport eigentlich nicht mehr. Und dann wäre es doch blöd, dass dieser auf "seinem" NAW sitzt und jemand mit leichten Kreislaufproblemen ins Krankenhaus begleitet, wenn 5km weiter jemand anruft und die Symptome eines Herzinfarktes beschreibt.

In meinen Augen bräuchte man etwa doppelt so viele Notärzte, wenn man mit NAWs die gleiche Notarzt-Abdeckung erreichen wollte, wie man mit separaten Notarztfahrzeugen erreichen kann. Und Notärzte sind einmal sehr teuer, und ohnehin schon nicht im Überschuss vorhanden.

Nicht bei jedem Notfall wird ein Arzt Benötigt also ist es nicht Zielführend den Arzt an ein NAW zu binden.

Oft genug wechselt der Notarzt zwischen verschiedenen Einsätzen hin und her (weil wir davon einfach zu wenige haben) und bei der Praxis ist ein NEF unausweichlich.

NaW ist teurer als NEF

NEF ist flexibler, kleiner, schneller

Mal sehen, wie sich das mit dem NotSans entwickelt. Wenn man sicher bei jedem Einsatz einen NotSan an Bord hat und nicht mehr nur kurz für ne Spritze einen Arzt braucht, vielleicht werfen es dann wieder mehr NAWs. Gerade im Großstadtbereich, wo mehrere Notärzte unterwegs sind, kann ich mir vorstellen, dass ein NEF durch ein NAW ersetzt wird, welches gezielt disponiert wird.

Was möchtest Du wissen?