Warum geht jeder davon aus, dass man als Frau die Pille nimmt?

5 Antworten

Hallo, lass dich auf keinen Fall zu etwas zwingen! Das ist dein Körper und wenn dein Freund das nicht respektiert, ist er dir nicht würdig! Ich finde, jede/r sollte selbst entscheiden, wie er /sie verhütet. Es gibt nicht bei jeder Pille die gleichen Nebenwirkungen. Und nicht jede Frau verträgt alle Arten. Ich hatte auch schon eine, bei der ich verschiedene Nebenwirkungen hatte und bin dann umgestiegen auf eine andere. Aber dich zwingt keiner, eine Pille zu nehmen. Dann halt Kondome oder was anderes. Das Thromboserisiko ist wirklich nicht zu unterschätzen, man sollte sich da regelmäßig (ab und zu) gut untersuchen lassen, wenn man sich doch für die Pille entscheidet.

In unserer Gesellschaft ist dieser enorme Eingriff in den Hormonhaushalt eben normal.

Lass dich weder von der Mutter deines Freundes noch von deinem Freund unter Druck setzen. Es ist dein Körper und es gibt auch noch andere Verhütungsmethoden - um die sich übrigens auch dein Freund ein wenig informieren kann, schließlich muss das ja nicht an dir hängen bleiben.

Rede mit deiner Gynäkologin darüber und dass dir nicht so wohl bei dem Gedanken daran ist. Ich bin mir sicher dass sich eine Alternative finden wird.

"Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich kann mich da auch nicht vor drücken, sonnst ist mein Freund sauer auf mich"

Sag ihm vielleicht folgendes:

"Ich muss mich bei dir entschuldigen; tut mir leid, dass ich eine Frau bin und dass ich Selbstachtung habe.

Wie du vielleicht weist, ist es bei Frauen biologisch der Normalzustand, dass sie dauernd schwanger werden können; das ist also so vorgesehen und natürlich.

Die Pille ist letztlich nichts anderes als ein Gift, dass die Fruchtbarkeit der Frau zu Nichte macht.

Tut mir leid, aber ich will mich nicht vergiften, nur damit etwas für andere bei mir störende verschwindet, nicht mal für dich.

Ich kann damit leben, dass ich schwanger werden könnte; wenn es passiert, passiert es eben."

Alles gute bei dem Versuch, sich nicht dem Druck zu beugen, deinen Körper chemisch vorübergehend zu verkrüppeln, weil es ja sowas von lästig ist, dass ihr Frauen schwanger werden könnt.

(Anmerkung: Die Wirksamkeit von Kondomen ist deutlich schlechter als die der Pille; mit Pille schaffen es Frauen, die nie schwanger werden wollen, häufig ohne Schwangerschaft durch die fruchtbaren Jahre;

nur mit Kondom klappt das so gut wie nie; eine ungeplante Schwangerschaft ist bei Kondomen so ca. 1 mal pro 10 Jahre normal;

deshalb auch der Hinweis, dass das eben ein Risiko ist, dass du bereit bist zu akzeptieren)

Googel doch mal richtig zum Thema. Du scheinst mir nämlich nur die Negativ-Aspekte der Pille zu kennen.. Gibt es auch positive Aspekte? Kannst du dich regelmäßig untersuchen lassen, um sicher zu gehen, dass du sie verträgst? Was für andere Formen von Verhütung gibt es für Frauen? Wieso ist es besser, wenn beide Partner verhüten?

Informier dich erstmal gescheit und dann..

Höre bitte nicht auf die anderen, sondern auf dein Bauchgefühl. Es ist dein Körper, deine Gesundheit und somit ganz allein deine Entscheidung. Die Schwiegermutter hat schon gar nicht rein zu reden, wenn überhaupt kannst du das mit deinem Partner alleine ausmachen. Wenn er dich liebt, werdet ihr gemeinsam eine Lösung finden, wie ihr verhüten wollt.

Schwindel, Zittern & Übelkeit nach der Menstruation, was tun?

Guten Morgen,

ich verliere regelmäßig während meiner Menstruation extrem viel Blut. Es sind in etwa 300 ml Blut. Oder mehr? Das Problem ist, dass diese Massen alle an 1 bis 2 Tagen raus kommen. Mit der Hirtentäschelkraut kann ich das etwas gleichmäßiger verteilen, aber die Masse bleibt.

Ab dem 3. Tag ist die Blutung nur noch leicht. Ab hier habe ich bis 3 Tage die Probleme dass es mir übel ist, besonders wenn ich nervös werde. Ich fühle mich extrem geschwächt und heftig müde. Kann die Augen nicht aufhalten und bin ständig am zittern und habe Herzrasen. Außerdem fühle ich mich als würde ich jeden Augenblick umkippen. Schwarz vor Augen. Kraftlos. Jede Bewegung strengt an. Außerdem habe ich Kopfschmerzen und manchmal auch Migräne danach, aber nicht immer.

Ich nehme schon vor der Menstruation immer Eisentabletten. Weil meine Eisenwerte im Blut schon komplett bei 0 waren. Die Eisenwerte waren aber wieder super. Die Probleme sind trotzdem da.

Ich nehme auch vor der Mens schon 600 mg Magnesium und versuche viel zu trinken. Nehme alle B Vitamine, Vitamin C, Zink, Selen, Histitin. Also an Vitaminen und Mineralien bin ich ausgelastet.

Ich nehme KEINE PILLE. Oder sonst irgendwelche Hormone. Will ich auch nicht. Aber ich fühle mich so furchtbar schlecht danach :( Warum ist das so? Ich bin einfach kerngesund. Ich habe nichts außer diese Probleme nach der Mens und vor der Mens also PMS. Mit der heftigen Blutung komme ich allerdings inzwischen ganz gut zurecht. Ich nutze eine Menstruationskappe und dicke Inkontinenzeinlagen und Ein spezielles Schlüpfer dass nix durch geht.

Das ist doch kein Zustand.

Vielen DANK

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?