Warum furzt mein Hund ständig?

5 Antworten

Las ihn vom Tierarzt untersuchen, und besprich mit diesem die Fütterung....nicht jedes Trockenfutter ist für jeden Hund geeignet.

Ich selber füttere seit über 20 Jahren nur TroFu...musste aber lange suchen, bis ich das richtige Futter fand, bis mein Hund nicht mehr 4 - 5x täglich Kot absetzte und furzte etc.

TroFu ist nicht gleich TroFu...da gibt es viele verschiedene....hochwertige und Müll,

KEIN Trockenfutter ist für Hunde geeignet !

@Gargoyle74

ach hör doch auf...das ist eine Verallgemeinerung...die Entwicklung in der Zusammensetzung von TroFu hat grosse Fortschritte gemacht, in den letzten Jahren.

alle meine Hunde wurden sehr alt...waren nie krank, und sahen den TA nur zum impfen, und hatten keinen Zahnstein, ein wunderschönes glänzendes Fell, und koteten 1 bis max. 2x im Tag.

Wichtig ist die Qualität und die Zusammensetzung des TroFu ... der hohe Fleischanteil sowie die Zusatzstoffe...und diese Qualität kostet ihren Preis....ich würde z.B nie und nimmer TroFu vom Lidl oder Aldi kaufen..

@xttenere

Ein Mensch kann auch mit nur fastfood sehr alte werden auch mit
Alkohol und Zigarretten,aber das rechtfertigt keine gesunde
Lebensweise. Oder fütterst Du Dein Kind auch nur mit  Löffelbisquit ??
Hunde sind Raubtiere und sie solten auch dementsprechend gefüttert
werden ! Trofu ist nur gemacht für faule und bequeme Menschen,nicht aber
,um einen Hund artgerecht zu ernähren !!

@Gargoyle74

Früher haben die Hunde bekommen was vom Essen übrig blieb und sind auch nicht drann gestorben. Ich finde das hat auch nichts mit "faul sein" zu tun. Ist das Pferd faul, weil es nicht höher springt als es muss? So lange es dem Hund nicht schadet...

@Revic

Richtig! Und selbst DAS war weit artgerechter als jegliches Trockenfutter !"!"

@Gargoyle74

@Gargoyle74....dass Du sämtliche Kommentare löschen lässt, die Dir nicht ins Konzept passen, zeit uns welchen Geistes Kind Du bist....Nerv nur den Support noch weiter damit...der Schuss wird nach hinten los gehen.

@Gargoyle74

@gargoyle, genau das nervt viele an diesem militanten getue,nix anderes wird akzeptiert, nur deine meinung zählt...ein starker souveräner hundeführer/mensch in führungsposition agiert nicht so, der ist flexibel u.sucht den besten weg für den hund u./od.das team und beharrt nicht sturr auf seiner meinung...er lässt andere meinungen u.tatsachen zu...nur so kannst du ein stabiles unternehmen führen,egal ob hundeteam, familie oder firma...

es sind nun mal tatsachen das die hunde früher häufig an mangelernährung u.deren folgen verstorben sind...und wie schon geschrieben, im gelöschten text, ein wolf kennt keine bierhefe,gekocht kartoffeln, gartenkräuter, ect....gesundheit (durch studien nachgewissen) hat viel mit stress durch nicht artgerechte haltung zu tun und dem nicht-verstehen der hundesprache u.seinen wirklichen bedürfnisse

Ihr ernährt euren Hund einfach schlecht. Trockenfutter ist so ungefähr das Schlechteste, was man seinem Hund geben kann und bei Nassfutter muss man auf einen sehr hohen Fleischanteil und sehr wenig oder gar kein Getreide achten.

Am besten macht ihr euch über das Barfen kundig. Das ist das Beste, was man seinem Hund geben kann. Du wirst sehen, dann Pupst er nicht mehr.

Er ist erst 5 Monate alt, da kann ich doch nicht mein Hund anfangen zu barfen? Wie kannst du behaupten dass Menschen den Hunden Trockenfutter geben 'schlecht' sind?

@tysignx

Ich behaupte  nicht, das Menschen, die ihrem Hund Trockenfutter geben schlecht sind. Ich sage nur, dass Trockenfutter schlecht für den Hund ist.

@tysignx

Mein Hund (und jetzt der Welpe meiner Freundin) wurden seit sie 9 Wochen alt sind rein mit Barf aufgezogen und erfreuen sich bester gesundheit.

Natürlich kann man einen Hund von Anfang an richtig ernähren.

Trockenfutter ist schlecht, das braucht man gar nicht zu diskutieren - weil das ist nun mal aus der Industrie und alles andere als natürlich. Wer sich nicht mit Ernährung beschäftigt, der mach meistens den Fehler, der Futtermittelindustrie zu glauben.

@tysignx

Mein Althund wurde sogar schon von seiner Mutter gebarft, wenn man so will. Die Hündin wurde gebarft und so lag es an ihr, wann sie ihren Welpen das Rohfutter vorwürgt. Sie hat quasi nach eigenem Gutdünken abgestillt. Und das hat super geklappt.

Natürlich ist dieses erbrochene Futter dann schon ein wenig angedaut und mit Verdauungsenzymen versehen, was den Welpen die Nahrungsumstellung extrem erleichtert hat. Sie hatten praktisch keinerlei Umstelllungsprobleme, keine Durchfälle nix. Alle Welpen wurden dann beim neuen Besitzer, wie auch bei mir, weitergebarft.

@Bitterkraut


Allerdings kann man nicht von jetzt auf gleich barfen. Da ist eine längere Umstellungszeit von 4 Wochen bis 3 Monate nötig, je nachdem, wie gut der Hund klarkommt. Die Magensäure muß langsam erhöhrt werden. Während der Verdaungsphase im Magen senkt sich der PH-Wert auf 2-3 bei Industriefutter, bei Barf auf 1-2.

Gleichzeitig muß der Magen genügend Schleimstoff (Bikarbonat)bilden, um die Magenwände vor der extremen Säure beim Verdauen zu schützen. Nach der Magenpassage erhöht sich der PH wert wieder auf etwa 6. Wenn das System funktionieren soll, muß es langsam aufgebaut werden.

Bei unseren Barf-Welpen hat die allmähliche Umstellung von Muttermilch auf Barf mithilfe der Hundemutter und deren Verdaungssäften und -enzymen zum Glück sehr gut geklappt.

@Bitterkraut

Muss ja auch nicht gleich barf sein,hochwertiges Nassfutter tut es auch ;-))

Wenn im Futter viel Getreide ist, dann ist das meistens so. Hunde können diese vielen Kohlehydrate schlecht verdauen und dabei entsteht meist viel Luft - die dann auch schön stinkt wenn sie wieder raus kommt. Gerade bei Trockenfutter ist meist sehr viel Getreide mit verarbeitet, sonst pappt das Zeug nich zusammen.

Durchfall durch gutes reinfleisch Nassfutter ist so gut wie unmöglich  (höchstens in der Umstellungszeit).

Mein Hund bekommt nur Rohfutter und die Pfurzt niemals. Gesunder Darm ist auch immer gesunder wohlrichender Hund.

Da du diese Art Fragen so oft stellst, solltest du dich mal echt mit der artgerechten Ernährung deines Hundes auseinandersetzen. Ernährung ist so viel mehr, als einen Napf füllen.

Ich stell die Frage zum ersten Mal hier lol

@tysignx

lol zurück - du stellst dauernd Fragen zur Fütterung.

@friesennarr

Ein Mensch kann auch mit nur fastfood sehr alte werden auch mit Alkohol und Zigarretten,aber das rechtfertigt keine gesunde Lebensweise. Oder fütterst Du Dein Kind auch nur mit  Löffelbisquit ?? Hunde sind Raubtiere und sie solten auch dementsprechend gefüttert werden ! Trofu ist nur gemacht für faule und bequeme Menschen,nicht aber ,um einen Hund artgerecht zu ernähren !!

@Gargoyle74


mein *Kind* ist 28 Jahre alt und *füttert* sich selber.

Und dafür, dass Du erst 3 Monate dabei bist, schwingst Du schon recht grosse Reden, und bist ausserdem beleidigend für viele Hundehalter.

@xttenere

Nun,wer weiss,der weiss ! Und Alteingesessene hier schwingen zu viel Reden,über das sie seid Jahrzehnten keine Ahnung haben !!

@Gargoyle74

vielleicht solltest Du Dir mal mein Profil anschauen....von wegen keine Ahnung.

Wenn dein Hund, ständig pupst,dann liegt das an der Hund der Ernährung. So einfach ist das. 

Suche ein Futter was einen Fleischanteil von min 60-70 % hat. 

was kein Getreide ,Zucker oder Stärke enthält (Maisstärke z.B) Rübelschnitzel oder sonst was enthält. 

Der Fleischanteil muss klar deklariert sein. Nicht tierische Nebenerzeugnisse,das können von Hufe bis Schnäpel,Krallen alles sein. 

Auch unnütze Kohlenhydrate wie Nudeln oder Reis brauch der Hund nicht. 

Welches Futter bekommt er jetzt,welche Marke? Niemand will dich zum barfen bequatschen aber wäre vielleicht mal eine Überlegung wert.. kostet nicht mehr wie hochwertiges Nassfutter. 

Von aldi, aber ich hab mir alles durch gelesen von der Packung und war eigentlich zufrieden weil auch fischöl und nurin drin ist, da steht glaub ich auch Getreide aber nicht als erstes

@tysignx

Wenn er das Trockenfutter vom Aldi Süd bekommt. 

"Getreide (Weizen, Mais, Gerste), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse(Geflügelmehl , Fleischmehl, Grieben (getrocknet), Hämoglobinmehl, Fleischhydrolysat) Öle und Fette (Geflügel), Pflanzliche Nebenerzeugnisse (Weizengrießkleie, Chicoreepulver) Fisch und Fischnebenerzeugnisse (Fischmehl), Hefen (Bierhefe, getrocknet), Gemüse (Erbsen). Mineralstoffe (Natriumchlorid, Kaliumchlorid)"

Also sorry das würde ich meinem Hund nicht füttern. 

Also erstes volle Kanne Getreide,dann Tierische Nebenerzeugnisse. Der einzigste Fleischanteil ist das fleischmehl.  

@tysignx

Das Aldifutter entspricht dem Boschfutter und hat zu 60 % Getreide drin - schlimmer gehts immer - die Devise?

Geh mal in den Fressnapf oder einen anderen Futterladen und suche dort deren Eigenmarken Dosenfutter - mit reinem Fleischanteil - so sollte sich eine Deklaration lesen:

60% Muskelfleisch, 10 % Innereien (davon Leber,Pansen,Lunge ezt.) 29 % Brühe (1 % Mineralstoffe und Öle)

Wenn in dem Futter das einzig nennenswerte wertvolle für dich das Fischöl ist (was es aber nicht ist) dann sorry.

Wenn etwas gut ist, dann ist das Lebertran, Bierhefe und Algen.

@tysignx

Wenn du den billigen Dreck von Aldi fütterst, musst du dich nicht wundern! Informiere dich mal über artgerechte Fütterung von Hunden.

@tysignx

sorry, aber TroFu von Aldi ist Müll.

Wenn schon TroFu dann sollte man auf einen hohen Fleischanteil...Proteine...Gemüse und wenig bis kein Getreide achten.

Und Qualitäts-TroFu kostet seinen Preis....nicht die paar Euro wie bei Lidl und Aldi

@friesennarr

60 % Muskelfleisch wäre zu viel. zum "Fleisch" gehören Schwarten, Talg, Sehnen, etc. 60% reines Muskelfleisch wäre eher belastend.  Zuviel Eiweiß.

@xttenere

JEDES Trofu ist Müll !!

@Bitterkraut

Dosenfutter deklariert auch den Fettanteil als Muskelfleisch, keine Sorge, in keinem Dosenfutter ist tatsächlich 60 % Muskelfleisch, das wäre viel zu teuer.

Das Aldi-Trofu besteht fast nur aus Geteide und sonstigem Zeug, das nicht in einen Hund gehört.. Sucht nach einem besseren Futter

Was möchtest Du wissen?