Warum fühlt man sich morgens besser als Abends?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich ist das immer so. Nachts hat der Körper Ruhe, kann abschalten und regenerieren. Bedeutet er kann die Erkrankung ungestört bekämpfen - die Temperatur sinkt . Irgend etwas wofür Dein Körper Kraft bracht machst Du tagsüber immer und wenn es die Mahlzeiten sind

Du brauchst also mehr Energie, versucht der Körper durch eine höhere Temperatur bereitzustellen

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Danke für den Stern

Tagsüber ist man aktiver als nachts, daher funktioniert das Immunsystem bei einem Infekt nachts am besten, der Körper kann sich sozusagen nur um die Beseitigung der Erreger kümmern.

Ja? Gestern habe ich z.B. den ganzen Tag verpennt, als ich vom Doc zu Hause war, trotzdem ging es mir Abends noch schlechter als früh...

Über Nacht hat dein Körper einfach mehr Ruhe. Wenn man krank ist, ist für den Körper alles eine Anstrengung.

Tagsüber einfach im Bett liegen bleiben, viel trinken und dann sollte der Infekt schnell wieder weg gehen.

Auf alle Fälle gute Besserung :-)

Kann ich so nicht bestätigen. Wenn ich wirklich krank war, ging es morgens oft schlechter, im Laufe des Tages wurde es eher besser 😃

Bei mir ist es immer genau andersrum

Was möchtest Du wissen?