Warum friert man zu Beginn einer fiebrigen Erkrankung und fängt später an zu schwitzen?

8 Antworten

Fieber ist keine Erkrankung sondern ein Symptom und ist ein Teil der physiologischen Immunantwort. Deshalb ist die Grunderkrankung (z.B. am häufigsten eine Infektionskrankheit und viele andere...) zu behandeln. Die meisten Fieberformen entstehen durch Verstellung des sogenannten "Sollwertes" bei der zentralnervöse Thermoregulation (Hypothalamikus). Zum Frieren (Schüttelfrost) wurde hier bereits geantwortet. Fieber ist im Rahmen von Infektionskrankheiten also ein vom eigenen Organismus aktiv herbeigeführter Vorgang, um die Körperkerntemperatur zu erhöhen, die unter anderem der Verbesserung der Immunantwort dient. Die verschiedenen Klassifikationen sind: 37,1°C - 37,9°C subfebrile Temperatur, 38,0°C - 38,4°C mäßiges Fieber, 38,5°C - 40,4°C hohes Fieber und ab 40,5°C extremes Fieber. Eine symptomatische Behandlung des Fiebers, die ab 38,5°C erfolgen sollte, besteht in ausreichender Flüssigkeitszufuhr, Wadenwickel zur Wärmeableitung und medikamentöser Behandlung mit Antipyretika = fiebersenkende Medikamente (z.B. Aspirin, wenn keine Allergie dagegen besteht, Paracetamol, Novalgin).

eigentlich hat man immer ein kältegefühl, durch die decke, wärmfläsche whatever wird einem halt warm und schwitzt schnell. Temparaturgefühl spinnt halt.

kommt drauf an wie hoch das fiber ist. leichtes fieber hilft viel tee und ausruhen.

bei hohem fiber muss man medikamente nehmen oder sogar in eine kalte wanne bevor man stirbt.

fieber messen eigentlich immer am po. zumindestens wenn du es genau haben möchtest. kannst auch unter die achsel halten. aber das verveälscht

Man friert, damit man für eine Steigerung der Körpertemperatur sorgt und schwitzt zur Abkühlung. Das Fieber verschafft der Immunabwehr gegenüber vielen Erregern einen kleinen Vorteil und aktiviert (durchblutet) auch abgelegenere Körperregionen, damit die Erreger dort keine Nische finden. Steigt die Temperatur zu sehr an,kann man sie durch Kühlung senken. Fiebersenkende Medizin gibt es auch. Das ist Sache des Arztes.

Das Kältegefühl dient dazu, dass die Wärmeerzeugung durch die Regulation höher gefahren wird. Da trickst sich der Körper selbst aus. In der Haut wird ein Kältegefühl erzeugt, das eine Unterkühlung vortäuscht, obwohl man gar nicht unterkühlt ist, und deshalb springt dann der innere "Thermostat" auf eine höhere Stufe. In dieser Phase soll man sich auch unbedingt warm halten, damit das Fieber richtig kommen kann, denn das Immunsystem arbeitet bei erhöhter Körpertemperatur viel effektiver. Die Immunzellen vermehren sich schneller, die Durchblutung der Gewebe wird verbessert, energieverbrauchende Bewusstseinsprozesse werden herunter gefahren, damit alle Energie in die Bekämpfung der Krankheit gehen kann.

Das Fieber soll ruhig bis 39°C oder 39,5°C steigen. Höher sollte es aber nicht gehen. Ab 39,5°C kann man 500mg Paracetamol nehmen zum Fieber senken oder Wadenwickel machen, um die Wärme abzuleiten. Aber man soll das Fieber nie ganz herunter drücken. 38,5°C ist für das Immunsystem eine ideale Betriebstemperatur.

Bei Menschen die in ihrer Kindheit öfters hohes Fieber hatten und auch als Erwachsene auf Infekte

mit hohem Fieber reagieren können ist statistisch die Krebsanfälligkeit deutlich niedriger.

Klasse Antwort!

Bei hohem Fieber kommt es zu Schüttelfrost. Das Fieber ist notwendig, damit der Körper mit den Bakterien oder Viren zurecht kommt, damit dieses abgetötet werden. Wenn das Fieber wieder herunter geht, kommt es zum Schwitzen. Man Fieber unter der Achsel, im Mund, im Ohr oder im Po messen. Unter Achsel ist es verhältnismäßig ungenau. Im Mund nicht jedermanns Sache, im Po wird den Babys meist gemessen, diese Art ist auch die Genauerste. Im Ohr geht es am schnellsten. Fieber sollte man nicht gleich zu senken versuchen. Damit hilft man dem Immunsystem, damit es lernt mit Krankheiten fertig zu werden.

Das Kältegefühl dient dazu, dass die Wärmeerzeugung durch die Regulation höher gefahren wird.

das kältegefühl das durch muskelzittern entsteht dient dazu das der körper den ist wert im körper ereicht. zb. sollwert 37,5° ist wert 39,2° durch das zittern also dem kälte gefühl steigt die temperatur an.

Was möchtest Du wissen?