Warum fault Obst? (insbesondere Äpfel)

2 Antworten

Das sieht nach Monilia aus: Monilia ist eine Pilzgattung, ein Pflanzenschädling, der hauptsächlich Obstbäume befällt. Es treten verschiedene Arten auf, die oft nur schwer voneinander zu unterscheiden sind. Monilia kann als Fruchtfäule und/oder als Spitzendürre auftreten, in der Regel unmittelbar nach der Blüte.

Häufig befallen werden Apfel-, Birn-, Süß- und Sauerkirsche, aber auch Pflaumen- und Mandelbäume. Besonders ungünstig ist, dass der Erreger in am Baum verfaulten Früchten, in befallenen Zweigen und am Boden überwintern kann.Inzwischen gibt es allerdings resistente Obstbäume. Diese sind beim Neukauf zu begünstigen! Ich habe auf die resistenten Sorten der "RE" oder "PI" Serie wie z.B. Pinova, Piros, Pirella...Resi, Remo, Retina .. umgestellt, d.h. ich habe alle älteren Bäume mit resistenten Neupflanzen ersetzt, seither ist es wesentlich besser, das Obst ist genießbar und ansehnlich geworden.

also eig. fallen die äpfel erst ab und dann verfaulen sie ,weil sie keine närstoffe mehr vom baum bekommen und sie fallen ab damit die samen verteilt werden

das ist nicht ganz richtig :) wir lagern äpfel bis zu einem jahr und dann faulen sie nur, wenn se schon druckstellen hatten. es kann also nicht daran liegen, dass ihnen keine nährstoffe mehr zugefügt werden

Was möchtest Du wissen?