Warum fassen die Ärzte an die Hoden und sagen, man soll Husten? Bei welchen Berufen ist das so?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim stehenden Patienten werden zunächst die Hoden und Nebenhoden und anschließend der Samenstrang seitengetrennt palpiert (abgetastet). Hierbei kann mit dem Finger bis zum äußeren Leistenring getastet werden. Im Rahmen dieser Untersuchung wird der Patient zum Husten oder Pressen aufgefordert, um das Vorliegen eines Leistenbruches zu untersuchen. mfg

Es wird bei dieser Untersuchung festgestellt, ob z. B. ein Leistenbruch vorliegt. Das merkt der Arzt, wenn er abtastet und dich auffordert zu husten.

Hoden wrden abgetastet um Veränderungen festzustellen.

Wie das bei Frauen geht ? Da Frauen keine Hoden haben, entfällt so eine Untersuchung bei den Frauen.

Da kann der Arzt die Leistengegend der Frau abtasten und sie zum Husten auffordern, um festzustellen ob ein Leistenbruch vorliegt oder nicht.

Das wird immer bei der Musterung gemacht, so man sich bei der Bundeswehr bewirbt.

Um Festzustellen ob Du einen Leistenbruch hast.

Und die Hoden werden abgetastet um dort Veränderungen zu erkennen.

Was möchtest Du wissen?