Warum dürfen Lehrer und Kindergärtner Raucher sein?

21 Antworten

Raucher haben ein Recht auf Raucherpausen, sie haben sogar ein Redcht auf einen wind- und wettergeschützten Platz dafür. Als rauchende Erziehering würde ich mich auch nicht unbedingt direkt vor meine Schützlinge stellen und dort rauchen, einmal wegen der Gesundheitsgefährdung, weniger - aber doch auch - wegen der Vorbildfunktion.

Da die Erzieher nicht im Kindergarten geraucht haben, hast du kein Anrecht darauf, ihnen das zu verbieten.

Was du tun kannst: Sprich es im Elternrat an, Überlege dir Lösungsvorschläge, die beiden zuGute kommen - den Kindern und den Erziehern.

LG

Wieselchen

Nenn mir doch bitte mal das gesetz, in dem steht, dass Raucher das Recht auf Raucherpausen haben. NEIN, "Raucherpausen" als festgelegtes Recht gibt es nicht. Es gibt bloss die festgelegte Pausenzeit wie zb 3/4 Std Mittagspause. In der Zeit darf natürlich auch geraucht werden, aber eben NICHT in der Tageseinrichtung für Kinder (in NRW glaube ich sogar nichtmal auf dem Grundstück). Erzieher, die ihre Vorbildfunktion ernst nehmen, rauchen auch nur in den betrieblich oder tariflich festgelegten Pausen und das auch ausserhalb der Einrichtung, so dass die Kinder das gar nicht mibekommen.

STell dir dochmal vor, jede rauchende Erzieherin (und die Nichtraucher als Ausgleich für die Zeit, die sich die Raucher einfach nehmen dann auch) rennt stündlich für 5-10 min raus. Wer soll denn dann die Kinder betreuen, geschweige denn fördern?

Meine dreijaehrige Tochter ekelt sich auch vor rauchenden Erziehrinnen. Sie lässt sich nicht mehr in den Arm nehmen. Sie will sich nicht mehr trösten lassen weil sie den Rauch nicht riechen möchte. Sie sagt, die Erziehetinnen stinken aus dem Mund und an Fingern und Kleidung. Wir sind privat insofern als nichtrauchende Eltern und Grosseltern wenig mit Rauchetn in Kontakt. Ohne dass wir das forcieren. Raucher muessen bei uns auf den Balkon. Und unsere Freunde rauchen teilweise auch auf gemeinsamen Spaziergaengen. Bleiben dann halt etwas zurueck. Somit diskriminieren wir nicht, aber Tochter EKELT sich... Andere Kinder uebrigens auch, die aus Nichtraucherfamilien kommen. Uebrigens rauchen in dem menschlich guten Kindergarten alle Erzieherinnen. Zu wem soll mein Kind denn dann hin.. :-(

Nun ich bin Nichtraucher und Mutter von einer 4 Jährigen Tochter. Meine Tochter geht in einen Kindergarten, der mir an sich am Anfang sehr gut gefiel. In den letzten 2 Monaten sind nun 2 neue Erziehrinnen eingestellt worden, die (leider) starke Raucher sind. Meine Tochter hatte bisher kaum Kontakt zu Rauchern und sagte dann eines Tages nach dem Besuch ganz beschämt, dass sie nicht mehr zum Kindergarten gehen möchte. Ich fragte sie nun warum und bekam nach mehreren nicht wirklich trifftigen Antworten (ich kann meine Tochter gut einschätzen), diese Antwort: "Die "Name Erzieherin" stinkt" Es ist nun nicht so, dass die Erzieherin unmittelbar bei den Kindern raucht, trägt aber den unangenehmen Gerucht mit sich herum. Erzieher müssen Kinder in die Arme nehmen, hochheben und auch mal festhalten. Richtig erklären was Raucher sind konnte ich ihr auch nicht, eben nur, dass sie stinken (tut mir leid, dass ich nun Raucher diskriminiere). Ein Gespräch mit der Erzieherin brachte auch nicht viel. Nur dass sie jetzt Wechselwäsche mitnäme... Bringt aber in meinen Augen nicht viel. Nun blieb meine Tochter bei meinen Eltern und wird noch bis zur Einschulung (die ja bald ist) dort bleiben. Somit finde ich es schon wichtig, dass starke Raucher nicht in einen Kindergarten gehören. Als Vorbild auf der einen Seite zur anderen eben der Geruchsbelästigung, denn Kinder haben auch feine Nasen.

Habe das gleiche problem. Da ich als nichtraucherin nicht diskriminiere fragte ich vor anmeldung natuerlich nicht nach raucherquote. Dass alle rauchen und kind sich ekelt konnte ich nicht ahnen. Ummelden waere schlimm fuet sie wegen bereits geschlossener intensiver freundschaften. Ich bin noch in ausbildung und beide grosseltern weit weg..

Wenn Dir das nicht passt das die draußen rauchen solltest Du Denen sagen sie mögen doch Dein Kind vollqualmen. Ich mag Raucher auch nicht besonders aber man könnte schon akzeptieren das sie draußen rauchen. Wenn das Dein Kindergartenauswahlkriterium ist wünsche ich Dir viel erfolg beim suchen.

Wenn die Kinder nicht dem Rauch ausgesetzt sind, spricht nichts dagegen. Oft gibt es dafür "spezielle Raucherecken". Pausen stehen auch Erziehern zu! Hinsichtlich Vorbildfunktion: dann müsstest du dir auch die Frage stellen, ob Ärzte praktizieren dürfen, die ebenfalls rauchen - ich glaube, dann gäbe es im Endeffekt viel zu wenig Leute in diesem Beruf!!!

Ich finde es soll jedem selbst in der Verantwortung liegen dürfen, ob er nun raucht oder nicht!!! (Bin übrigens ebenfalls Erzieherin und Nichtraucherin)

Was möchtest Du wissen?