Warum darf in eine genähte wunde nicht mit Wasser in Berührung kommen?

5 Antworten

Im Wasser befinden sich Bakterien, die in deine genähte Wunde (ins offene Fleisch) dringen können und Krankheiten auslösen könnten, sowie den Heilungsprozess verlangsamen könnten. Denn eine genähte Wunde ist trotzdem eine offene Wunde, eben durch Nähte zugehalten.

Weil Wasser nicht absolut Bakterienfrei ist. Kommen Bakterien in die Wunde kann es zu bösen Entzündungen oder gar Blutvergiftungen kommen.

blutvergiftungen und schlimme entzündungen erst in stressorigem umfeld, also zB unterernährung und/ oder schlafmangel. deshalb gibts die fiesen krankheiten eig. nur im krieg

Die Kruste weicht auf, dadurch verschlechtert sich die Wundheilung. Vermeiden.

da kommt dann nachher wasser in die wunde und es kann wehtun. außerdem wird der heilungsprozess verlangsamt, wenn die haut dort aufquillt, was sie ja tut, wenn man zu lange mit solch einer wunde unter wasser ist. es kann auch sein, dass es sich entzündet und das willst du ja nicht, oder?!

Weicht das Gewebe auf, Keime können leichter eindringen. Schlechtere Wundheilung.

Was möchtest Du wissen?