Warum bekommt man gegen ADS/ADHS illegale Drogen?

5 Antworten

Als ich klein war habe ich auch pillen genommen nach c.a 2 jahren hab ich herzrütmus störungen bekommen und bin zusammen gebrochen die ärzte haben dann gesagt ich darf die pillen nicht mer nehmen. Ich glaub weniger das ich Ad(h)s gehabt habe sondern das meine mutter einfach zu empfindlich war.

UND.......Die neurobiologische Veranlagung ADHS wird immer noch zu häufig nur mit einer Störung (der Anderen) verknüpft. Dabei wird sich kein hyperaktives Kind oder ein Mädchen oder Junge mit einer anderen Form der Aufmerksamkeitssteuerung im Sinne des unaufmerksamen Subtyps von ADHS / ADS "absichtlich" als Störenfried verhalten. Vielmehr ist es aufgrund der syndromtypischen Entwicklungsbesonderheiten für diese Kinder so unglaublich viel schwerer sich situationsangemessen auf die Erwartungen der STINOS (also der sog. neurotypisch "normalen" stinknormalen Mitmenschen) einzustellen.

Dabei weisen sie aber mindestens so viele Stärken und besonderen Fähigkeiten auf, die aber natürlich in einer Anforderungssituation in der Schule oder bei Hausaufgaben scheinbar zunächst nicht gefragt sind und schnell in Vergessenheit geraten. Kinder mit ADHS haben einen tollen Gerechtigkeitssinn, sie sind häufig weit einfühlsamer und sensibler als andere Kinder. Sie erfassen intuitiv eine Situation und Stimmung, werden dann aber eben auch schnell zu einem Indikator für bestehende organisatorische oder persönliche Mänger in einem sozialen Verbund. Sie sind kreativ und häufig Helfer in der Not. Ihre "andere Art" der Wahrnehmung oder Problemlösungen macht sie zu wertvollen Helfern gerade im Bereich Organisation und Planung, ihr "7. Sinn" kann im späteren Leben beispielsweise im Verkauf oder Entwicklung bares Geld wert sein. Doch dazu müssen sie halt erstmal durch die Herausforderungen der ersten Lebensjahre in der Schule und späteren Ausbildung hinweg kommen!!!!!

So,eines hab ich noch für euch ;-))

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,720496,00.html

Und bitte:ADHS ist KEINE Krankheit,Die Medis sind für ADHS´ler KEINE DROGEN!!!!! Und was am wichtigsten ist...WIR REDEN HIER ÜBER MENSCHEN DIE MEHR HILFE UND UNTERSTÜTZUNG BRÄUCHTEN UND KEINEN SPOTT,FALSCHE VORWÜRFE, VORURTEILE UND AUSGRENZUNG!!!!

Danke...LG,Kitty74

erstensmal kriegt man nicht einfach so drogen.und zweitensma reagieren viele adhs erkrankte anders auf die medikamente als normale menschen.drittensma sind viele davon sowieso schon drogenabhängig was eigentlich egal wäre aber ein paar pillen sind da meist das geringere übel und viertens bekommen die gefärdeten die medikamente nur in anwesenheit eines arztes

Hat von Euch, ausgenommen suicide und andersistbesser, ein ADHS Kind? Da hat vieles nix mit aufgeweckt zu tun. Anstatt über Nutzen und Lasten nachzudenken, gebt ihr hier sinnlos Kommentare ab, die niemandem wirklich helfen. Ich habe ein Kind mit ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) was sich nur schlecht und kurz konzentrieren konnte. Bis zur 3. Klasse hab ich innerlich mit mir gehadert. Dann musste er sitzenbleiben, denn er schaffte nur halbe Arbeiten und darauf nimmt kein Schulsystem Rücksicht. Er stand dann auf 5 im Hauptfach Mathe. Nach Untersuchungen und Konzentrationstests usw. wurde mit der kleinsten Dosis Medikinet und Straterra angefangen und wir mussten bissel ausdosieren über paar Wochen. Letztes Schuljahr verlief mit vielen Erfolgserlebnissen und einer 2 in Mathe. Ich bin froh, den Schritt gemacht zu haben. Es sind Medikamente die unters Drogengesetz fallen, bei meinem Sohn Medikinet zB., illegale Drogen sind nicht für den Medizinischen Einsatz gedacht. Man sollte nicht in ein Horn blasen um mitzureden, wenn man keine Ahnung hat. Das ist nicht der Sinn dieser Seite.

http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat

Kenne selbst ein Kind (durch Freundin) mit ADS. Man sollte schon zwischen ADS und "falsch erzogenen, vernachlässigten Kindern" unterscheiden, da gebe ich Dir vollkommen Recht. Alle die nicht direkt damit konfrontiert sind und nur über Gehörtes ihren Kommentar abgeben, sollten sich bitte erst einmal exakt informieren, bevor sie hier Menschen mehr oder minder beleidigen.

Aber für alle die interessiert sind, es kommt was rein natürliches, äußerst gesundes auf den Markt, das ADS Kindern nach den ersten Test hier, extrem hilft und dazu noch weit besser als viele Medis dies können. Bitte eine PN an mich senden, ich schicke dann weitere Infos zu.

@harmonie777

Und warum machst DU dann aus dem völlig gesunden, rein natürlichen Etwas so ein Geheimnis? Poste Dein " Geheimnis " doch hier... oder willst Du absahnen, so wie mit vielen " Wundermitteln" abgesahnt wird... ist doch immer toll, wenn man kranken Leuten tief in die Tasche greifen kann, weil man mit der Hoffnung spielt ...

@harmonie777

@harmonie777: habe Dich aus meiner Liste gelöscht, denn Du benutzt diese Seite um Werbung für Medikamente und Doktoren zu machen. Unter Thema Epilepsie und hier auch. Wo noch alles?

@harmonie777

kann noch keine PN schreiben, bin aber sehr interessiert, habe auch bis zum 18ten LJ Ritalin genommen und habe es dann abgesetzt weil ich nicht mehr klar kam. Therapie hätte mir nicht geschadet... habe ich aber nicht bekommen. 

Ich stimme Dir voll und ganz zu. Ich habe auch einen Sohn mit ADHS der in die 3. Klasse kommt. Ich selbst habe auch ADHS und habe es wohl an ihn "vererbt".

Also, ich finde, wenn man so gar keine Ahnung hat, dann einfach mal Klappe halten. Man würde seinem Kind auch nicht Insulin verweigern wenn es Diabetes hat oder eine Brille verwähren wenn es nicht gut sieht. Nur, weil es etwas ist, dass sich im Gehirn abspielt und es sich auf das Verhalten auswirkt... man es sozusagen nicht "sehen" kann, heisst es nicht, dass es nicht existiert. Also, bitte... lasst mal die Kirche im Dorf. Mein Kind und ich nehmen beide Medis und es hat uns beiden sehr geholfen. Mir beruflich, zuhause und meinem Kind hat es davor geschützt von der Schule verwiesen zu werden. Und mit Erziehung hat es einfach mal NULL zu tun. Ich habe auch eine Tochter ohne ADHS und sie bekommt genau die gleiche Erziehung wie unser Sohn (naja, mit ihm müssen wir schon um einiges mehr arbeiten) aber mit ihr gibt es einfach mal garkeine Probleme.

probier die gluten- und kaseinfreie diät! auch wenn es sich unmöglich anhört, es hilft ganz bestimmt. was anscheinend viele nicht wissen, haben diese leute ein enzymdefekt und können somit die stoffe von weizen- und milchprodukten nicht richtig abbauen und produzieren somit toxine im hirn. ich war 25jahre krank, es war ein horror leben für mich. ich war wirklich bereit dazu alles zu schucken, damit es mir besser geht. aber da ich nie etwas von chemischen medikamenten hielt und von dieser diät hörte, dacht ich warum nicht probieren, obwohl ich es für lächerlich hielt. und so begann mein neues leben. ich bin jetzt fast normal und kann meine hypersensibilität nur noch zum vorteil nutzen. aber es ist eben nicht wie eine allergie oder unverträglichkeit therapierbar, sondern man muss ein leben auf solches verzichten. mittlerweile gibt es aber genug alternativen, teils etwas kostspielig. ich vertrage z.b. dinkel gut, obwohl das auch glutenhaltig ist.

probierts aus, wenn ihr auf medikamente verzichten wollt. lg

@mimil

Du spamst das irgendwie auf jede Seite die was mit ADHS zu tun hat,kann das sein?????????????????????

@mimil

mimi: Es mag sein, dass du dich mit gluten- usw.-freier Kost besser fühlst. Dann hast du vielleicht entsprechende Unverträglichkeiten, die natürlich auch bei ADHS-Betroffenen auftreten können, wie bei jedem anderen auch.

Allerdings ist rein mit Diäten kein ADHS zu bewältigen. Es gab immer wieder "Diät-Versuche", aber keine nachgewiesenen Ergebnisse: keine Süßigkeiten, vegetarisch, vegan und was nicht alles....

Zu Ursache und Behandlung lies mal die Kommentare von Kitty74, sie hat es treffend zusammengefasst.

Wie recht Du hast,es ist IMMER WIEDER das selbe,leider!!!!!Vor allem ist es FAKT und ERWIESEN das diese Medikamente KEINE DROGEN für ADHS-Betroffene sind!!!!

Was möchtest Du wissen?