Warum Bauchschmerzen trotz Hunger?

5 Antworten

Alicelavie, deine 3 Bonbons haben gewiß keine Magenschmerzen erzeugen können, so viel Power haben diese 3 Süßlinge einfach nicht, sic! Du scheinst offensichtlich die Wucht einzelner Bonbons zu überschätzen - tu`s nicht, du könntest dich sonst vergallopieren.

Vielleicht verrätst du uns ja mal, wie lange deine Essenskarenz sich ausdehnte. Möglicherweise liegt da der Schlüssel deiner Bauchschmerzen. Wir wissen nun nicht, wie lange dein Leibchen ohne Atzung sich befand. Wer also vermag schon zu sagen, ob nun nicht genau da der Hund begraben liegt.

Im Klartext. du warest ggf. 10 - 12 Std. ohne Nahrung, dann jagtest du dir 3 Bonbons in deinen Mädchenrachen, der Magen bereitete sich auf eine Verdauung vor, die ihm allerdings vorenthalten wurde, denn was sind schon groß 3 jämmerliche Bonbons! (eine meiner einstigen Omas würde doch glatteweg sagen: hundsfo tzekacke sind die" und meinte damit sicherlich deren Schlagkraft bzw. deren fehlende Wucht)

Fazit. dein Magen, aber auch dein Duodenum inklusive Dünndarm omnis (intestinum tenue) wurden beide aufs Grausamste betrogen. Ihnen wurde Nahrungsaufnahme vorgetäuscht, doch es wurde ihnen nur 3 popelige Bonbons serviert, mehr war für sie nicht drin.

du hast bauchschmerzen wegen dem hunger O^O du hast nichts im magen!

kann jedoch auch am wetter liegen nervosität und so

nehmen wir mal an es lag am Wetter, dabei gewitterte es noch nicht mal. Was wäre denn gewesen, wenn es mächtig gedonnert und geblitzt hätte, garnicht auszudenken!

Nich "trotz" , sondern wegen deinem Hunger hast du Bauchschmerzen. 

Vielleicht solltest du einfach mal damit anfangen, dich normal zu ernähren. Klar kann man Bauchschmerzen kriegen, wenn man Hunger hat. Aber nicht trotz Hunger, sondern vom Hunger! Iss was Gescheites, und das regelmäßig. Dann wirst du vermutlich auch die Bauchschmerzen los. 

Wenn nicht, lass endlich mal eine Magenspiegelung machen. Das ist bei dir sowieso längst überfällig.

bewerte jetzt einfach aus prinzip jede antwort negativ in der meine ernährung als krankhaft, unnormal oder gestört bezeichnet wird lg

@SHAKESBlER

Von mir aus. Ändert ja nichts dran, dass es der Wahrheit entspricht, entspricht aber deiner Art. Nur zu! Das wird mich nicht daran hindern, auch in Zukunft meine ehrliche Meinung zu sagen. Damit wirst du leben müssen, wenn du hier Fragen stellst, ganz egal, wie du die Fragen bewertest.

@putzfee1

"entspricht aber deiner Art" die DU aufgrund von zwanghaften beiträgen auf einem ratgeberforum auch so super gut beurteilen kannst xdd kommse dir net selbst manchmal peinlich vor? oh gott

übrigens ist deine "meinung" (eigentlich willkürlich falsche behauptung xd) zu meinem essverhalten aus unerklärlichen gründen nicht übereinstimmend damit, dass sich meine haut, haare und figur seit der diät verschönert haben :-D ich hab 21 kilo abgenommen, worüber soll ich mit dir noch diskutieren?

@SHAKESBlER

Dann lass mir doch meine Meinung und lass das Diskutieren. 

@putzfee1

wenn ich eine simple frage stelle, hab ich damit sicher keinen anlass zum diskutieren gegeben, aber wenn du falsche behauptungen aufstellst, muss ich das eben korrigieren :-D

und deine lügen sind immer noch keine meinung lg

@SHAKESBlER

Du wolltest doch nicht mehr diskutieren?

@putzfee1

hab ich nie gesagt? :-D ich lasse falsche behauptungen über mich nicht im raum stehen und wenn es sein muss, diskutieren wir das so lange bis du das endgültig verstanden hast

und es bringt leider nichts, von deinen lügen abzulenken, nachdem du mir jetzt zum gefühlt 10. mal eine essstörung anhängen wolltest

@SHAKESBlER

Was, wenn ich jetzt keine Lust mehr zum Diskutieren hab?

Übrigens, deine Aussage:



worüber soll ich mit dir noch diskutieren?


Schau Dir die Antworten zu Deiner einige Tage zurückliegenden Frage an:
....Reizen Bonbons den Magen? ....

Vielleicht hätten wir da weitaus mächtiger informieren sollen, dann erst wäre die Fragestellerin gesättigt gewesen, so aber tigert sie unruhig umher.

Was möchtest Du wissen?