Wann schlägt Penicillin an?

1 Antwort

Musstest du dich WEGEN der Tablette übergeben? Dann könnte nämlich eine Unverträglichkeit vorliegen. Wann hast du sie denn genommen bzw. wann musst du die nächste nehmen? Und wie viele sind es insgesamt?

Nein ich musste mich übergeben weil ich ganz dolle lachen musste und der Würgereflex da irgendwie nicht mitgespielt hat

Und es sind 3x am Tag eine

@dorikachu

Dann würde ich auf die nächste warten. Die wirken bestimmt schon über Nacht! Gute Besserung :-))

danke das muntert mich auf ich bin so verzweifelt

@dorikachu

Du wolltest wissen, wann ca eine Besserung eintritt:

Eintritt etwa nach 24 – 48 Stunden.

Übrigens sind das keine Viren, die du hast- sondern Bakterien.

Bitte nehme ganz nach Angabe des Arztes oder der Packungsbeilage alle Tabletten auch nach Besserung vollständig ein.

Solltest du Schwierigkeiten mit Übelkeit oä haben, sprech bitte erneut mit deinem Arzt oder Apotheke, dass er dir evt ein Medikament gegen Erbrechen gibt.

Nach Antibiotikum wieder Angina?

Gleich zu Anfang sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich ein Medikament genommen habe, das mein Immunsystem stark geschwächt hat (Methotrexat gegen Rheuma) allerdings ist die letzte Einnahme ziemlich genau 1 Monat her.

Vor 3 Wochen bekam ich das erste Mal in meinem Leben eine Mandelentzündung mit Fieber, worauf diese mit Penicillin behandelt wurde, vermutlich zu kurz eingenommen (6 Tage), ich hatte sehr bald keine Schmerzen mehr, war aber extrem schwach und schonte mich. Dann etwa zwei Tage nach Absetzung des Antibiotikums begannen wieder leichte Halsschmerzen, aber es war nichts zusehen. Einmal wachte ich nachts sogar wegen Schmerzen auf, war aber nicht sicher ob es vielleicht an meinem Weisheitszahn liegen könnte. Am nächste Tag gleich zum Zahnarzt, der meinte der Weisheitszahn muss definitiv raus. Und dann zu einer Kinderärztin, die meinte dass meine Mandeln okay aussehen und mich auf .Streptokokken testete. Dann ging es ziemlich schnell, meine Mandeln schwollen an diesem Tag noch gewaltig an, so dass ich nicht mehr schlucken konnte und Atemprobleme bekam (bekam das Antibiotikum fast nicht runter, dachte muss ersticken) deswegen ins Spital, wo ich stationär aufgenommen wurde für 4 Nächte. Dann zuhause immer noch absolute Ruhe, Kontrolle beim HNO (bestand darauf sicher zugehen dass ich kein Pfeiffersches Drüsenfieber habe) und alles war gut. Langsam gingen auch die Beläge weg. Mittlerweile kaum noch zu sehen. Nach 10 Tagen hab ich jetzt das Antibiotikum abgesetzt, jetzt spür ich wieder meinen Hals und bekomme langsam Panik dass ich wieder eine Angina bekomme. Kann das wirklich sein? Ich hab dieses Mal das Antibiotikum doch wirklich lang genug genommen? Was kann der Grund für diese Halsschmerzen sein (fühlt sich eher so an als wäre ich heiser, was ich nicht bin, und beim schlucken ist es übrigens nicht schlimmer)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?