Wann müssen Füllungen erneuert werden (Zahnarzt)?

2 Antworten

So lange die Füllung noch OK ist sollte nicht gewechselt werden. Bei Amalgamfüllungen ist es ratsam nach lange Liegedauer Röntgenbilder anzufertigen um sogenannten Sekundärkaries aufzuspüren

Es gibt keinen Richtwert.

Wer immer "rechtzeitig" zum Zahnarzt geht, wenn er Schmerzen bekommt, ist auf jeden Fall immer zu spät zum Zahnarzt gegangen.

Eine Füllung, die etwa 10 Jahre gehalten hat, kann nicht schlecht gemacht sein. Man sollte, wenn Oberfläche und Ränder in Ordnung sind, die Finger davon lassen.

Erste Vorzeichen dafür, dass eine Füllung nicht oder nicht mehr in Ordnung ist, sind anhaltende Schmerzen bei Belastung (Kauen) kalt, warm und/oder süß.

Wenn Füllungen, warum auch immer, deutliche Randspalten aufweisen, sollten sie erneuert werden.

Die häufig bei Röntgenaufnahmen dignostizierte Sekundärkaries ist in 99,99% aller Fälle nichts anderes als nicht ordentlich entfernte Primärkaries, die dann den Zahn auch unter einer Füllung munter weiter zerstört, so wie Rost dies mit Eisen unter Farbe tut.

Was möchtest Du wissen?