Wann ist meine Schilddrüse (und Verdauung) richtig eingestellt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also es gibt ein paar WENIGE Regeln, die ein arzt kennen sollte. Ich habe manchmal den eindruck vor 20-30 Jahren haben die Ärzte diese noch gekannt....irgendwas hat sie vom Pfad der Tugend abkommen lassen. Jedenfalls habe ich damals mit 75 kg 150µg bekommen. die ersten 2 Woichen nur eine halbe Tablette, dann eine ganze. Für mich war damit das Thema gegessen, auch eine Eierstockzyste verabschiedete sich nach 2-3 Monaten sodass eine drohendeOperation überflüssig wurde.

Heute verkünstlen sich unsere Ärzte in Unterdosierung. Cool nennen sie das low dose strategy...was dabei rauskommt erkennt man nicht sofort.....erst jetzt wo geburtenstarke Jahrgänge in die Wechseljahre kommen...jetzt HAGELTS Hashimoto-Katastropfen...viele hätten durch bessere Thyroxin-Dosisfindung vermieden werden können. JETZT wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, bekommen die Ärzte das Ruder nicht mehr rumgerissen..die Patienten werden arbeitslos, dement, depressiv, kommen in dei Psychiatrie, werden frühverrentet, adipös, Kinder haben sie keine bekommen.,..und auch keien Nerven mehr an der normalen welt aktiv teilzunehmen.

Wehre den Anfängen...jetzt sind es nur leichte Verdauungsstörungen...gern als Lacotoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit oder Reizdarm mißverstanden von den Ärzten.

Du vermutest dass du nicht richtig mit Thyroxin eingestellt bist. WARUM verordnen die Ärzte lieber Psychopharmaka udn überweisen zu 10-20 verschiedenen Fachärzten als bei BEKANNTEM Hashimoto IHRE eigenen Dosisfindung zu hinterfragen?????

WENN man die Diagnose Hahsimoto hat...dann ist davon auszugehen dass fast jedes symptom von der Schilddrüse bzw von der insuffizienten Einstellung mit Thyroxin herrührt.

HEUTE ist der gutinformierte etwas aufmerksamer...er erreicht zeitnah einen Dosis von 1,5 µg/Kg Körpergewicht..und bestimmt dann nach FRÜHESTENS 6 Wochen mit der bislang höchsten Dosis den TSH...liegt der über 1,2 wird weiter gesteigert.

Sehr gut Schilddrüsenprofis messen den TSH einer Frau am liebsten in der 2. Zyklushälfte udn nachmittags.

Frühmorgens und oder in den ersten 2 Wochen des Zyklusses haben die meisten auch bei kranker Schilddürse unauffällige Werte.

mit 88 kg...solltest du ungefähr 135µg Thyroxin MINDESTENS vorerst erreichen...nach mindestesn 6 Wochen mit dieser höchsten Dosis laß den TSh bestimmen NACHMITTAGS...trinke ruhig reichlich coffeinhaltige Getränke oder iß Kaffeebohnen in den Studnen VOR der Blutentnahme.

Ein TSH von 1,1 sieht OK aus..obwohl manche sich für Hahsimoto eher einen TSH UNTER 1,0 wünschen. Also es ist knapp unauffällig. Leider kann das trotzdem nicht optimal sein. Eine Nachbestimmung deiner freien werte fT3 udn ft4 könnte schon jetzt Hinweise geben.

Die Symptome hinken auch gern der Thyroxineinstellung hinterher...also WENN du jetzt super eingestellt WÄREST, wie dein Arzt sicher MEINT...dann könnte es noch 3-6 MONATE dauert bis dein Verdauungstrakt sich wieder regeneriert hat.

ABER nach der einen Regel hast du 1,5µg/Kg Körpergewicht noch gar nie erreicht...also würde ich bis auf 132µg steigern, 6 Wochen mindestens diese Dosierung beibehalten und DANN beim Arzt den TSH bestimmen lassen. Jeder Arzt der dir Blut abnimmt kann deinen TSH mitbestimmen.

Wenn dann dein TSH zwischen 0,3-1,0 liegt ist alles super....vielleicht spürst du schon Besserung in deiner Verdauung.

Trinke Schafgarbetee 2 Tassen täglich..oder erhitze selbergepflückte Schafgarbe in Olivenöl, laß abkühlen über nacht und filter das ab. Damit reibe täglich deinen ganzen Bauch ein.

Momentan hast du zwar einen unauffälligen TSH...bist aber noch nicht im optimalen Dosisbreich...für einen ausgewachsenen Mann, der nicht klein und zierlich ist, ist die 100er Dosierung ziemlich lächerlich. Der Hersteller empfiehlt zunächst einen Dosisbereich von 100-200µg. Die niedrigen Dosen sind für die Kleinen, Zierlichen, eher weiblichen Aktiven oder männlichen Coachpotatoes unter Umständen noch gerade ausreichend.

Wenn dein Body nicht vom 3er BMW zur Ente verkommen soll, dann steiger deine Dosis.

Ws sollte unserer Regierung nicht verborgen bleiben dass hier der Grund liegt wenn ihrendwann Steuereinnahmen zurückgehen, ehemals gesunde arbeitsfähige Menschen grundlos Harz IV oder Sozialhilfeempfänger werden.

Gundlos ist gut...die Indikation Hahsimoto reicht nicht um krank geschreiben zu werden...also tragen Ärzte immer WENN sie den Patienten mit low dose Thyroxin ausser Gefecht gesetzt haben...Burn Out, akute Belastungsstörungen, Depressionen ein..oder machen die Symotoem der Schilddrüsnunterfunktion zur URSACHE der Arbeitsunfähigkeit. So kann auch keienr aus den Statistiken ersehen bis heute, was diese ärztliche Inkompetenz in der Hahsimototherpaie hier anrichtet.

Dein Arzt darf diene Thyroxintherpaie begleiten. Wenn er kein Ass in der Dosisfindung ist, dann hole dir ZweitmeinungEN ein....bringe alles Wissen zusammen und wenn du sicher bist das richtig zu tun dann tus!!! Aber nicht ohne TSH-Kontrolle frühestesn 6 Wochen/Dosis.

Danke für die Antwort! Hab da noch ne Frage: Bei laktosefreier Diät bekomme ich Verstopfung,ist das nicht auch ein Zeichen für eine schlechte Einstellung? (Träge Verdauung) Meine Schwester hat auch Hashi und dasselbe Problem mit laktosefreier Diät :/

Stimmt es auch nicht dass ein supprimierter TSH am besten bei Hashi ist?

Haben denn auch alle Hashis Nährstoffmängel?

@mrcee1

Nur die schlecht eingestellten Hashis haben Nährstoffmangel...oder diejenigen die erst kürzlich auf die richtige Dosis eingestellt worden sind ABER leider keine Substitution der aufgelaufenen Mängel erfahren...dann dauert es nämlich ne weile bis der Körper selber wieder alles ausgeglichen hat.

Du solltest Vitamin D substituieren udn in dei Sonne gehen...wenn du die Sonne super verträgst udn schön gleichmäßig Farbe bekommst udn keien sonnenbrille brauchst wenn du ins Freie tritts, dann ist das ein gutes zeichen...dann kannst du mit der Vitamin D substitution aufhören. Sonst 3000 I.E. pro Tag..oder 20.000 I.E. 1x die Woche immer mit einen Löffel Leinöl zusammen einnehmen..weitentfernt von der Thyroxineinnahme. Thyroxin sollte VÖLLIG nüchtern NUR mit Wasser eingenommen werden. Mindestesn 30 min besser 1h sollte man warten bis zum Frühstück oder Milchkaffee..oder Müsli oder Rührei.

Laktoseintoleranz haben 3% der Bevölkerung. Bei Hahsimoto ist die Laktoseointoleranz meist eine Fehldiagnose....woher sollen auch die unglaublich vielen Laktoseintoleranten so plötzlich kommen, nachdem unser Volk seit über 500 Jahren erfolgreich Milchviezucht betreibt...das sind Verständnisprobleme bezüglich Hashimoto seitens des Arztes.

verstopfung ist ein Symptom der SchilddrüsenUNTERfunktion. FDiese sollte mit der richtigen Menge an Thyroxin BESEITIGT werden. Ihr werdet wieder ganz normal auf Toilette gehen können WENN ihr die richtige Dosis Thyroxin einnehmt(spätestens 3-6 Monate nach Einstellung auf die optimale Dosis9:

Brennesseltee oder -Tinktur, Lammleber, Rote Beete(Saft) kann Euren Eisenmangel ausgleichen helfen.

B12-Ampullen gibts gottseidank rezeptfrei....so erfolgsvermeidend wie Deutschland/die deutsche Medizin in Sachen Prophylaxe arbeitet unglaublich wie leicht sie es dem aufgeklärten Patienten HIER plötzlich machen;) Vita Sprint und Co...jeden 2.-3. Tag eine Ampulle.

Selen empfehlen manche wobei sich auch um die richtige Dosierung gestritten wird...100mg oder 200 mg pro Tag.

Gegen Verstopfung und Kaliummangel helfen Trockenfrüchte: Aprikosen, Pflaumen, Rosinen, Tomaten(mark)...die schützen Euch auch vor Herzrhythmusstölrungen die jeder Hashi irgendwann mal bekommt.

Der TSH-Wert ist individuell. Für manche ist 1,1 o.k., für manche zu hoch. Wenn du bei 1,88 m 88 kg wiegst, könntest du mit einem TSH-Wert der unter 1 ist vielleicht noch das eine oder andere kg abnehmen.

Ich erkrankte vermutlich im Frühjahr 2013. Ich nahm ca. 10  kg auf einem Schlag zu. Bei einer Routineuntersuchung im Sommer 2013 hatte ich einen TSH-Wert von nur 1,29. Möglicherweise war der Wert, als es im Frühjahr 2013 zu dieser enormen Gewichtszunahme kam, noch niedriger.

 

Ansonsten würde ich dir noch empfehlen, die Vitamine und Vitalstoffe zu überprüfen. Dass du mit Durchfall reagierst, liegt vielleicht daran, dass sich der Körper noch daran gewöhnen muss.

Dir ist aber schon klar, dass man solche Fragen einem Arzt stellt, hoffe ich?

Hier bist Du da an der ganz falschen Adresse.

Hab ich schon,mit der Antwort dass es normal sei...

Ich habe hier im Forum mehr nützliche Infos bekommen, als von meinem Arzt.

@Rosy1974

Ja so wird sich schön auf laienportalen oder in foren gegenseitig von möchtegernärzten verrückt gemacht. Aber jedem das seine.

Was möchtest Du wissen?